Schlagwort-Archive: Gustav Landauer

Die Sozialdemokratie und der Krieg

Mal wieder was aus fremder Feder, mal wieder was von Gustav Landauer aus dem Jahr 1913. Wie ich jetzt auf diesen Text gekommen bin, weiß ich auch nicht so genau… Es war eine andere Zeit. Der junge George F. Kennan … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Polemik | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Gustav Landauer – Polizisten und Mörder

Da ist einer, der jemanden umgebracht hat. Ein Mörder. Er hatte nichts zu beißen – der andere hatte Geld. Und dann hat er ihn eben umgebracht. Nicht nur einen: Vier Menschen hat er gemeuchelt und andere erpresst hat er auch. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Polemik | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Aus dem Jenseits ein Brief der Hoffnung

Ja, Freunde der gepflegten Abendlektüre: Lange nichts erschienen, aber nicht vergessen. Gustav Landauer zur Lage der Nation. Noch einen Kranz winde ich ihm nicht; daß Landauer in der Schrottpresse ein besonderes Stellenrecht – sozusagen Redaktions-Narrenfreiheit genießt – hat sich vermutlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Würden Sie von dieser Frau einen Gebrauchtwagen kaufen?

Eine kurze, aber prägnante Einführung zu einem Text von Gustav Landauer. Den Rest schenke ich mir: Lesen!

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Gustav Landauer: Stelle Dich, Sozialist!

Ein alter Text, ein aktuelles Thema. Wahlhilfe für die Linke oder SPD? Wohl kaum: »So wurde aus dem Bild der Schauenden, aus der Vision des Sozialismus eine Bildersprache, in deren Verfänglichkeit und Schematismus die Sozialisten hängen blieben und dürr und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Gustav Landauer – Von der Dummheit und von der Wahl (1912)

Raus aus der Hitze. Ich packe! Um genau zu sein: packe Motorrad, kipp noch ein wenig Öl nach; die Ventile sind eingestellt – die Kompression auf Nr. 3 legte das nahe. Sogar ein Hinterradreifen mit etwas Profil fand sich noch. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Landauer: Schwache Staatsmänner, schwächeres Volk

Wieder einmal ein Text von Gustav Landauer, der mir gestern Nacht auffiel. Man mag ihn gar nicht kommentieren; er spricht für sich. Einzig zu betonen, daß er 1910 erschienen ist. Noch einmal: 1910. Gustav Landauer – Schwache Staatsmänner, schwächeres Volk! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Lesestunde mit Landauer

Warum sollte man Gustav Landauer lesen? Er bietet keine wissenschaftliche Theorie. Er ist weder ein Karl Marx noch der Tatmensch Lenin. Keine Backrezepte. Keine Utopie, die sich in einem Buchtitel unterbringen ließen. Ein Theoretiker? Ja, auch. Einer, der froh und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Gustav Landauer

Gelegentlich werden Morde an ein und derselben Person mehrfach ausgeführt. Die Mörder des ersten Males haben es noch schwer: Da steht jemand aus Fleisch und Blut, der schreit, weint, bettelt oder sagt gar nichts – sieht seinen Schlächtern vielleicht noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar