Presseschredder 3.1.2021 Update

Ihr werdet nicht aufmachen!

UpDate

Oh, Oh… familiärer Ärger droht! Ich habe ohne nachzufragen ein Bild gepostet, welches die Leidenschaft von Tochter I in einen scheinbar positiven Zusammenhang mit den Quarkdenkern stellt. Nun sind aber weder sie noch der ganze Verein vollkommen überzeugt von den grandiosen Ideen dieser Vollpfosten. Das muß an dieser Stelle gesagt werden… kann man ja machen, ist ja keine Diktatur, herrscht ja Meinungsfreiheit! (ob Herrschaft oder Schattendasein ist eine andere Frage)
Der Zusammenhang zwischen beiden Bildern besteht aus einem Kommentar bei Flatter, bei dem R@iner beim Anblick des Flyers der Quarkdenker um Kettenhemd und Morgenstern bat. »Oh, da hätte ich was!« dachte der Bloginhaber listig und verband beiden Bilder miteinander. So weit, so schlecht.
Nun möchte  sich Tochter I an dieser Stelle noch einmal deutlich von solchen und anderen Idioten distanzieren, die beim Anblick von Kettenhemden und Hieb- und Stichwaffen ein Hörnchen (am Helm) bekommen. Und schon gar in Verbindung zu Quarkdenkern.

_______________________________________________________

So verschieden sind die Geschmäcker! R@iner brachte mich auf die völlig unfruchtbare Idee, mich auf Twitter umzusehen und mir die geistigen Folgen des Lockdowns vor Augen zu führen. #WirMachenAuf.
Einige Geschäfte haben zu. Das ist ärgerlich und bedrohlich für die Besitzer, denen nicht geholfen wird, solange sie keine Fluglinie sind oder einen Reisekonzern unterhalten. Das Volk (»wir«) sind gelangweilt und reisen derweil in den Harz oder überhaupt in »Wintersport«gebiete. Wintersport findet nicht statt und die Kneipen und Restaurants, um sich aus Kummer darüber zu betrinken, sind auch zu. Auf der einen Seite ist das beruhigend. Die Leute scheinen gesund zu sein (jedenfalls keine Virenerkrankungen) und genügend Geld für Ausflüge zu haben. Zu Hause scheint auch alles in Ordnung (denn sonst würde man sich ja nicht von den Anverwandten entfernen) und ab Montag geht das Leben seinen gewohnten Gang und Zusammenhänge zwischen dem Verhalten des Pöbels und der Not der Geschäftsinhaber gibt es nicht.

Meine Frau (geöffnete Verkäuferin) berichtet derweil von einem stark veränderten Kundenverhalten. Während sie und ihre Kollegen um 9:00 Uhr sich noch besprechen und hier etwas geradelegen und dort ein Stäublein wischen, stehen die Käufer vor der verschlossenen Tür (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Samstags bis 12) und rütteln mit glasigem Blick an der Tür, an der das Schild mit den Öffnungszeiten leuchtet und hinter der das desinteresierte Verkaufspersonal deutlich zu sehen ist. Es ist noch geschlossen, das kleine 1×1 eines jeden Konsumtempels. Neuer Kunde tritt hinzu, sieht auf das Schild und rüttelt an der Tür. Kunde 3 tritt heran um auch mal zu rütteln (»das werden wir ja sehen, ob die nicht aufmachen! Is ja noch schöner!«), Kind von Kundin Nr. 4 will auch mal rütteln, »lass das, Schakeline! Mami klopft mal«. 9:06 Uhr und die Kundschaft steht Schlange und jeder will an die Tür zum Krachschlagen. Wenn die Luke dann auf ist, wirds auch nicht besser. König Kunde auf Kokain – ab morgen sind alle Geschäfte für immer geschlossen!
Es ist ein verdammtes Dorf!

Ein geschlossenes Tattoo-Studio, »Uhren und Schmuck-Nadine« ist behördlich zu, hat deswegen aber wohl auch nicht weniger Kunden als zuvor. Döner gibt’s noch aushäusig – der BAUMARKT GESCHLOSSEN (Unverschämtheit…Grundbedürfniss, Grundgesetz, Grundwasser!), der Raifeisenmarkt offen (das verstehe wer will) und außer durchdrehenden Dorfbewohnern gibt’s hier nichts. Abgesehen einem Habicht (Accipiter gentilis), der heute in meinem Garten im Regen saß. Aber das nur nebenbei.

Und ab 11. 1. 2021 (9:00 Uhr) nun also Widerstand! Widerstand, dieses schöne deutsche Wort, welches seit 1945 hierzulande einen so eigenartigen Geruch hat.  Widerstandskämpfer in der Reiter-SS, innerer Widerstand, Befehlsnotstand und »den Juden unter uns kannten wir ja praktisch gar nicht!«
 
Unterhalb von Revolution und Widerstand macht man es ja heute nicht mehr. Widerstand gegen wen eigentlich?
Ich nehme mal an gegen mich und tausende meiner Kollegen,die seit Monaten Berufsverbot haben. Die Schausteller, Künstler, Veranstalter und das gesamte Gewerbe. Theaterleute, Schriftsteller, Maler, Bildhauer und Gaukler in der Fußgängerzone. Die meinen uns persönlich, die wollen uns loswerden. Anders ist das nicht zu erklären.

Dazu gehöre eben auch Blogs wie zeitgeistlos und sein altbackener Epikur, der beständig anmahnt, seine aus verwackelten, unterbelichteten Videos und mehr als obskuren Quellen bestehenden »Argumente« zu diskutieren. Vermutlich hat er genau wie die traditionellen deutschen »Widerständler« bereits seine Texte von »Wir haben ja von nichts gewußt« in der Schublade.
Corona gibt es gar nicht und wenn doch, stirbt niemand daran und wenn doch, ist er Opfer einer globalen Verschwörung, über achtzig und um die ist ja nicht schade – die wären sowieso gestorben.
Man sollte das ruhig mal soweit herunterbrechen, um die vollkommene Geist- und Morallosigkeit zu erkennen, die dort gepflegt wird. Und das hinterhältige Selbstmitleid, welches bereits beginnt, sich in einer Opferrolle zu suhlen. Das ist wirklich grotesk!

Da tröstet es kaum, wenn Epikur sich den Troll André »Golden Shower« Huessy einfängt, der bekanntlich erst geht, nachdem wirklich jeder angepisst ist. Na, viel Spass noch.
Der »Feind« steht nicht links oder rechts – er steht dort, wo diese degenerierten Vollpfosten ihre Stimme erheben, wo die Quarkdenker öffentlich feiern und die Straßen in Gebieten mit Schnee versperren.
Ich habe keinerlei Bedürfnis, mir von diesen Vollidioten noch irgend etwas anzuhören, geschweige denn mit jemandem von ihnen zu diskutieren. Warum mit Arschlöchern reden?
In meinen Kommentarspalten steht etwas von »Webserver kündigen« und das Geld mittellosen Tontechnikern zukommen zu lassen. Nein, ich will das nicht! Wir haben alle unsere Sorgen und Bücher und Geld hat man mir bereits gespendet. Noch kommen wir halbwegs über die Runden und da sind einige, die gar nichts mehr haben und zu denen gehöre ich dankenswerterweise noch nicht.
Ich möchte einfach, daß dieser Affenzirkus endlich aufhört, die Leute zu Hause bleiben und die Füße mal für länger als 48 Std. ruhig halten (das war jetzt genug Lockdown,dieser Nachmittag – ich ertrage diese Merkeldiktatur nach dem zweiten Bier nicht mehr).
Das kann doch nicht so schwer sein! Dann kommt die Zeit danach und die wird schwer genug. Dann wird es nicht sofort Arbeit und Konzerte wie einst im Mai geben, Geld wird keines mehr da sein und es wird ein echtes Jammerthal sein. Dann wird die Kultur Geld brauchen und das wird relativ gesehen viel sein, weil niemand mehr etwas hat.

Meine Kinder sollen wieder auf Festivals gehen und mit den Kumpels und Kumpelinen abtanzen und zerstört von Rockharz oder aus Wacken nach Hause kommen. Das will ich!
Dann werde ich mir auch weiter kommentarlos die klugen Sätze anhören, daß »man es ja gleich gesagt hat«, daß alles ja nicht so schlimm war, die paar Toten auch im Straßenverkehr… blahblah – ich freue mich schon darauf.

Da muß es doch irgendwo noch einen Hoffnungsschimmer geben?

»Deutscher Weltraumbahnhof: Ab 2023 (!) sollen von der Nordsee Raketen starten«

Oh je – das hat man nun davon, wenn Bayern dumpf von einem »Weltraumbahnhof« in der Nordsee träumen. »Wenn Sie äh….also wenn sie um 12 Uhr…äh…wenn sie auf der Plattform in die Rakete steigen..äh.. dann ist er um 17:20 Uhr in München..äh…also die Rakete…äh…«. Mal sehen, ob ihnen bis 2022 jemand steckt, daß es sich dabei um die Nordsee handelt und nicht um den Starnberger See. Aber das sind ja noch 2 Jahre Zeit. Und als Ausweichbahnhof böte sich dann immer noch Peenemünde an – das hat ja schon mal super funktioniert. Das muß diese Corona-Hilfe sein, von der sie immer sprechen. Mehr oder weniger erwachsene Menschen gegen Bezahlung bunte Bilder malen lassen: Rakete an Land, Rakete vor einem Prahm, Rakete schwimmt mit Prahm so weit raus daß keiner mehr das Unglück sieht, Rakete startet: »Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2023. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Bavaria, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung in einer Unmenge von Weltraumschrott…«
Schließt endlich die Kitas!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

70 Antworten zu Presseschredder 3.1.2021 Update

  1. R@iner sagt:

    Ich hoffe doch sehr, du hast die später von mir verlinkten Goodies aus Nürnberg nicht verpasst.

    Außerdem: Ich wollte dir kein Geld schenken. Die Idee war eine von der community gestützte Geschichte, die den Leuten Kunst und dir und ein paar Künstlern Einnahmen bringen könnte. Klar, das ist zunächst groß gedacht, aber, ich kenne ja die Möglichkeiten deines Grundstücks nicht, zeugt mein Vorschlag auch davon, dass ich dir etwas zutraue.
    Nicht vergessen: Ich war auch mal soloselbstständig. Diese vorkapitalistische Produktionsweise kann ein paar Freiheitsgrade mehr bringen, kann aber auch gehörig nach hinten losgehen. Solange alles läuft, verdrängt man das. Aber bereits der erste Bandscheibenvorfall mit mehrmonatigem Aussetzen kann alles zum Einsturz bringen.

    • Pantoufle sagt:

      Moin R@iner

      Ja, die »Goodies« habe ich gesehen. Zum Kotzen!

      Mit meinem Grundstück und Gebäude könnte man sogar so was machen. Aber das ist ja gar nicht das eigentliche Problem. Im Moment kannst du Trevor Horn sein und trotzdem machen sie dich ein – es ist eine verdammte Pandemie und niemand ist ernsthaft daran interessiert, etwas anderes als bezahlte Kulturpinguine zu erhalten. Wenn mir was eingefallen ist, wie es weitergeht, bist Du der Zweite, der es weiß. Aber trotzdem Danke für das Vertrauen! Nach zwei Schlaganfällen und einem kaputten Rücken ist Abgrund mein zweiter dritter Vorname.
      Es geht weiter – es geht immer weiter.
      Und ab und an muß man sich mal Luft machen.

      P.S.Und Du hast hoffentlich den Morgenstern gesehen.

  2. Hades sagt:

    Danke für das Luftmachen. Pass auf euch auf.

    Gruss und ein gutes neues Jahr.

    Hades

  3. R@iner sagt:

    Ach du Scheiße, erst jetzt habe ich mir das Foto oben angeschaut. Ja genau, an so etwas dachte ich. Steht das etwa bei euch rum, @pantoufle?
    Geil-O-Mat!

    p.s.: Als ich 10 Jahre alt war, konnte ich den Tankerkönig vom Waader auswendig aufsagen. Vielleicht deshalb…

  4. Pantoufle sagt:

    1 von 4 im Flur. Die Kinder frönen einem Hobby. Und dann las ich bei Flatter Deine Suchanfrage nach Kettenhemd und blankem Stahl und dachte mir, ich wüßte da was…

    Ich war noch nie gut im Texte lernen, aber das »herrenlose Damenfahrrad« und »zurück zum Nähkästchen robben« habe sich bis heute gehalten.

  5. DasKleineTeilchen sagt:

    ah, deutsche flachpfeifen machen den doitschen spaceX-musk um fördergelder abzugreifen und erzählen besser keinem, dass es seinen grund hat, warum bisherige abschussanlagen für orbital-erreichbarkeit eher näher am äquator angesiedelt sind. nuja, vielleicht gehts ja nicht um satelliten, sondern um aggregat4-passagierflüge auf die insel gegenüber, wer weiss das schon?

  6. Pantoufle sagt:

    Moin KleinesTeilchen

    Ja, sowas dachte ich natürlich auch, aber weit gefehlt! Das wäre nicht einmal der nördlichste Startplatz der Erde. Seit es mit den europäischen Kolonien etwas zurückging, muß man eben nehmen was da ist.
    Und selbst den Nazis war es etwas zu sportlich, eine A4 mit U-Boot oder Schiff in die Nähe des Feindes zu bringen – selbst nach der Errichtung von Neu-Schwabenland und der Mondstation.

  7. DasKleineTeilchen sagt:

    Da tröstet es kaum, wenn Epikur sich den Troll André »Golden Shower« Huessy einfängt

    das liegt anscheinend auch daran, daß epikur nicht mal in der lage scheint, nen vorfilter für seine kommentarspalte zu benutzen…neue email, neues “glück”; ich konnts also nicht lassen:

    gestatten, “dadaist” ist der werte nick (und horstchen hält das offenbar gleich mal für nen weibchen-dumm-namen, hach…)

    • Pantoufle sagt:

      Moin Kleines Teilchen

      Sehr schön gemacht. Ich wollte Nachmittags schon betteln: »Menno – weitermachen!« Noch 2 Kommentare und der Kleine hätte eine Massenvernichtungsphantasie gehabt. Öhhh, na gut.Hatte er ja so oder so.
      «…hm…du bestreitest also *nicht*, daß wir uns gegenwärtig in einer pandemie befinden…«
      Na ja, das kann er schlecht zugeben. Man weiß ja wie das ist. Er hat Jehova gesagt… bei dem Geröll, was momentan auf der Straße legt.

      • DasKleineTeilchen sagt:

        er kann mir nicht sagen, was eine pandemie ist, weil sich ja ständig die definition ändern würde…und kommt mit seiner ganz eigenen definition, wie die WHO herdenimmunität definiert…einmal hab ich ihm jetzt dazu noch geantwortet.

        reicht jetzt auch erstmal für die nächsten monate. verbrannt ist der nick ja jetzt eh.

        • Pantoufle sagt:

          Und schon sind die Premium-Kommentatoren wieder an der Arbeit. Ich zitiere mal:
          »Konstantin Wecker, Rubikon, Roland Rottenfußer, NachDenkSeiten, Jens Wernicke, Daniele Gansers, ›weltnetzTV‹, KenFM, Prinz Chaos II. «

          »…weil sich ja ständig die definition ändern würde…
          So ist das bei Religionen eben. Und das ganze Gehabe hat eben mehr mit Religion als mit irgend etwas anderem zu tun. Die Gebete immer in der selben Reihenfolge mit dem gleichen Wortlaut, sonst Blasphemie!

          • DasKleineTeilchen sagt:

            der leichenbeschauer macht seinem nick mal wieder alle ehre:

            Es trifft zu 95% Leute, über 80, die eh schon dem Tod geweiht sind

            unfassbar. aber wie du schon schrubst;

            Die Gebete immer in der selben Reihenfolge mit dem gleichen Wortlaut, sonst Blasphemie!

            schluss!

  8. DasKleineTeilchen sagt:

    achdasisjasüss…tach schnecke =) wars dir drüben bei den durchgeknallten zu langweilig?

    breitseiten? das waren breitseiten? ich denke, du musst mal schön scheissen gehn, schätzchen…dann lässt auch der druck nach, weeste?

    weiste horst, da du so ein leckeres misogynistenschwein bist und dir sone mühe bei gibst, darfstde auch mein arschloch sauberlecken…

  9. DasKleineTeilchen sagt:

    Freya und fritz fehlen hier noch in der liste…oh, mag sich fotzi auch noch dazugesellen?

    ah…horst…logisch.

    • Pantoufle sagt:

      Ruhe – ich bin dran!

      • Stefan R. sagt:

        Hey, ich dachte, Pantoufle sei untervögelt! Jetzt musser drei mal wöchentlich ambulant zum Hirnklempner. Habe ich da was verpasst? Man kommt ja gar nicht mehr hinterher hier. Interessant jedenfalls, mit welcher Vehemenz man sich drüben in epikurs kritischem Querflötenlaufstall ad hominem -Angriffe verbittet. Just sayin…

  10. Pantoufle sagt:

    Moin Obsolet (Spam,Spam,Spam)

    Ist ja auch mal ganz praktisch, drei Kommentare auf einen Schlag beantworten zu können. Das passt zu den Vollhonks aus der ostdeutschen Provinz. Die gibt es nämlich auch.

    Ohne jetzt auf die christliche Seefahrt und ihr Vokabular genauer einzugehen: Quaken mit Flügelschlagen ist keine Breitseite! Und Sophie kam erst angewatschelt, als DasKleineTeilchen die Schießbude verließ und Horst seine Vorstellung als Napfkuchen gab.

    Im Übrigen kann einem selbst Epikur langsam leidtun, mit so einem Schrott an Leserschaft geschlagen zu sein wie mit solchen Leuten wie Dir. Das hat er dann doch nicht verdient, auch wenn er sich seit einem Jahr wie unbehandelt gibt. Es bleibt mir also nur, zu vermuten, daß es sich bei den Quarkdenkern, die sich bei Epikur tummeln, um solche Geistesgrößen wie Dich handelt. Deswegen steht dieser paranoide Quatsch hier überhaupt noch.
    Als abschreckendes Beispiel.

    • Pantoufle sagt:

      Guten Abend Horst, du primitives Schwein mit der selbe ULR wie die anderen drei. Dann lies besser mal Korrektur bei deinen letzten 3 Kommentaren. Die sind nämlich strafbar.
      Typisch Covidiot in Panik:-)

  11. Kevin sagt:

    Steckt der horst vielleicht auch noch hinter den anderen lustigen Nicks auf dem ZG Blog? Unterhalten sich da vielleicht nur epikur und horst? 🙂

    Gerade der horst, der froh sein kann, dass sich noch kein Jurist mit seinen Kommentaren intensiver befasst hat, meint hier juristisch drohen zu können?
    Hatter denn schon die 800€ dem Füllmich geschenkt?

    Ausgerechnet der horst, der bisher nur als Taugenichts in Erscheinung getreten ist, weswegen er für seine Kommentarflut ja auch so viel Zeit hat, meint sich jetzt auch noch dünkelhaft über die Tätigkeit anderer Leute äußern (“Kabeltrommelträger”) zu müssen.

    • Pantoufle sagt:

      Moin Kevin

      Was diese Witzblattfigur über mich behauptet, juckt mich nicht. Wenn jedenfalls Epikurs Rotz glaubt, hier die Kommentare übernehmen zu können, beißen sie (er/sie/es:Frieda,Sophie,Frank) auf Steine.

      • Stefan R. sagt:

        Ich frag mich schon länger, ob ich hier auf der Witzeseite gelandet bin. Jedenfalls nicht langweilig.

        • Pantoufle sagt:

          Moin Stefan R.

          »…nicht langweilig…«
          Da gehen die Vorstellungen allerdings auseinander. Also ich finds jedenfalls langweilig. Das war beim ersten Mal vor ein paar Jahren vielleicht mal für kurze Zeit lustig, aber diese Droh-Nummer ist so ausgelatscht wie nur irgend etwas. Und dann noch diese unendliche Dämlichkeit, dreimal mit derselben ip für alle drei Sockenpuppen hier aufzuschlagen.
          Dazugelernt haben diese Trolle rein gar nichts.

          • DasKleineTeilchen sagt:

            dreimal mit derselben ip für alle drei Sockenpuppen

            hey, vollprofis, ehre wem ehre gebührt:

            Du kommst auch auf meine Liste.
            Ich hab schon ganz andere erwischt.
            im Übrigen.
            Denkst du ich wäre so blöd nicht getarnt zu surfen?

          • Pantoufle sagt:

            Moin DasKleineTeilchen

            dreimal mit derselben ip für alle drei Sockenpuppen

            Ja. Er hat da nen Freund, der jemand kennt,der sich total gut mit Windows auskennt und der soll gesagt haben: »Fass nie etwas an von dem du nix verstehst.«
            Na ja,und weil er noch nie irgend was verstanden hat…

    • DasKleineTeilchen sagt:

      meint hier juristisch drohen zu können?

      wiewasechtjetzt? ach schade, hab ich nicht mehr mitbekommen, ich war seit meinem letzten nicht mehr hier. was wars denn? verleumdung oder sowas nettes wie “ehrabschneidung” (kicher)? hoffentlich was fieses von mir?

      • Pantoufle sagt:

        Nö,mir, weil ich bei den drei Sockenpuppen die sich hier so angeregt unterhalten haben, die ip zu den Nicks geschrieben habe. Ich dachte, wer lesen kann, der lese. Und dem Vollhorst ist nix besseres eingefallen als Datenschutz. Vom Napfkuchen zum FriedaSophieFrankHorst in nur 30 Sekunden.

  12. flatter sagt:

    Mönsch, Pantoufle,

    das ist ja wie damals bei dem Ekelhetzer. Ist es das wert? Und schon wieder macht ihr mir den wichtigen Job madig, bestimmte Gestalten zu ignorieren. Da guck ich dann mal rein im Wutbürgerstübchen und stelle fest, dass der Chef selbst dort unter die wirklich peinlich dummen Hetzer gegangen ist. Macht einen auf krietüsch und zitiert (mich) dann so. Schneidet einfach den nächsten Satz ab, der das Ganze in ein völlig anderes Licht rückt, wissend, dass die paar Pimmelchen, die bei ihm lesen, ohnehin das Original kennen. Wenn ich btw. sehe, wie viele dem Link in seinem Geschwafel folgen, lohnt sich das wirklich sowas von gar nicht. Das muss gar nicht mehr sterben, das stinkt nicht zufällig so.

    • DasKleineTeilchen sagt:

      bestimmte Gestalten zu ignorieren

      manchmal geht das nicht.

      und stelle fest, dass der Chef selbst dort unter die wirklich peinlich dummen Hetzer gegangen ist

      deswegen.

      • Siewurdengelesen sagt:

        “manchmal geht das nicht.”

        Aber nur ganz selten wie beispielsweise bei dem von horst verlinkten Schmonz, der sich mit dem Titel der “Roten Fahne” schmückt.

        Selbst da noch auszublenden ist schon heftig und das Ding war:

        a) billig gemacht
        b) offensichtlich antisemitisch und braun
        c) Verschwörungsschwurbel

        Nicht das mir nicht klar ist, dass dieser User das bewusst präsentiert oder kurz trollt, aber man kann beim Betreiber trotzdem zart anklopfen, warum das geduldet wird. Solche “Mitstreiter” ersetzen Konkurrenten und Gegner jedenfalls vollwertig.

        Ansonsten überfliege ich das maximal noch und bin ähnlich wie inzwischen bei den NDS und ähnlichen Blogs bald wieder draussen.

        Die NDS propagieren ja auch nur noch herum, machen Werbung für ihre Bücher, in denen das kritisiert wird, was sie selbst praktizieren;-)

        Ich glaube fast, da geht´s am Ende auch nur noch um Klickzahlen und Verkaufen statt um Inhalte.

        • Pantoufle sagt:

          Moin Siewurdengelesen

          Der Frage bei Epikur ist ja (und da habe ich mich selber auch völlig getäuscht), daß es nicht darum geht, »warum das geduldet wird«, sondern seit wann er fulltime selber in das Verschwörungsgeschäft eingestiegen ist.
          Das ist in etwa so,als würde man sich selber die Zunge rausschneiden, um nicht mehr mit anderen ins Gespräch zu kommen.

          • DasKleineTeilchen sagt:

            sondern seit wann er fulltime selber in das Verschwörungsgeschäft eingestiegen ist.

            epikur ist gerade das personifizierte pfeifen im walde. ich hoff schon, dassa wieder rausfindet und die ganze nummer mit seinem hof-faschist und agitator horst nicht so endet:

            “ja, es waren die kommunisten, die mich angestiftet haben”

          • Pantoufle sagt:

            Moin KleinesTeilchen

            »es waren die kommunisten«
            Das hätte ja noch einen gewissen Stil (den der Freicorps).
            Aber die Wirklichkeit wird eher die des Schwindelazubis »Dr.« Schiffmanns sein: »Die Keine-Maske-wegen Abneigung-Atteste, die ich euch gegen bares gemalt habe; das war für den Bäcker und die Theke aber keinesfalls, um bei der Behörde damit herumzuwedeln!«

          • Kevin sagt:

            sondern seit wann er fulltime selber in das Verschwörungsgeschäft eingestiegen ist
            Exakt. Sein Verhalten sieht mir auch danach aus, dass er das geschäftsmäßig betreibt.
            Ich frage mich nur immer, wer da wofür Geld bezahlt. Wenn ich einfach nur verschwörungsideologisch drauf wär und meine entsprechenden ‘Infos’ haben wollte, dann wäre mir das, was er da liefert doch ziemlich mau, denn es sind ja sowieso nur Links aus der Blase, deren Quellen ich sowieso schon kennen würde.
            Ich kann mir eher vorstellen, dass da Geld fließt, weil er als Multiplikator dient.

          • DasKleineTeilchen sagt:

            Sein Verhalten sieht mir auch danach aus, dass er das geschäftsmäßig betreibt.

            da trauste ihm glaub ich zuviel zu…

            Ich kann mir eher vorstellen, dass da Geld fließt, weil er als Multiplikator dient

            der blog hat weder die reichweite, noch epikur die nerven. der profi schreibt bücher wie jens berger und bettelt um spenden wie die NR.

  13. Stefan R. sagt:

    Schätzelein, wer mit irgendwelchen Drohungen der Marke “Ich kenne da jemanden, der jemanden kennt, der schon mal beim Bäcker in derselben Warteschlange gestanden hat mit einem ganz irren Superhacker an den Schaltstellen der Allmacht, und der wird dich aber so was von…” um die Ecke kommt, hat es in der Regel vor allem mal gewaltig nötig. Kindergarten, Unbegabtenabteilung. Oder glauben Sie, das beeindruckt hier jemanden irgendwie?
    Profis ziehen solche Hacks geräuschlos durch. Nicht dafür.

    • Kevin sagt:

      Jo, all die lustigen Klagedrohungen der Covidioten verlaufen dann so merkwürdigerweise im Sande, wie z.B. beim goldenen Aluhut, beim Volksverpetzer, bei der Sammelklage gegen Drosten, …

      Hihi, wetten hinter “Abmahnanwalt” steckt Bonetti?
      Und dieses “Komm Pantoffel, laß alles raus, was dich bewegt.” von Sophie oben: tönt der Troptard nicht auch immer so in der Gegend rum (“bitte nicht nachlassen! Mehr davon!”)?

      @Bonetti:
      Hüssy ist zwar ein harter Hund, aber bei den Covidioten wird er gnadenlos untergehen. Wetten?
      Und er ist ja nun auch schon alt geworden.

  14. Abmahnanwalt sagt:

    Sorry, ich konnte keinen Wettbewerber finden. Und ich verbitte mir, dass sich hier wer mit meiner Macht brüstet. Mit solchen Figuren wischt meine Sekretärin den Boden.

  15. Andy Bonetti sagt:

    Was ist denn hier los? Epikurs Ork-Horden haben ihre Stallungen verlassen und toben in den heiligen Hallen der Schrottpresse. Ein gewisser Hüssy, vor dem Flatter schon immer gewarnt hat, taucht bei mir auf. Ist es … ist es … eine Pandemie?

    Und Epikur himself fordert in einem Kommentar kostenlose FKK2-Masken für alle! Was ist mit dem Gesslerhut? Ich will 2020 zurück.

    • Pantoufle sagt:

      Moin Bonetti

      Es gibt keine Pandemie! – immer noch nicht begriffen? Es hat auch noch nie eine gegeben – keine Ahnung,woher dieses Wort überhaupt kommt. Wie ich bei Epikurs immuner Herde in den letzten Tagen gelernt habe, hätte es auch nie eine Pest (harmlos kratzender Ausschlag) gegeben, wenn man sich nur tüchtig gegeißelt hätte. Und deswegen geißelt man sich (und andere) jetzt.
      Und Du hast Besuch von André »golden shower« Hüssy? Das vergeht – ist wie die Pest. Harmlos kratzender Ausschlag und so…

  16. OldFart sagt:

    @Pantoufle: *klingklang* Sie haben Mail!

  17. J.R. sagt:

    Gab es hier eine Löschorgie? 🙂

  18. oblomow sagt:

    Hier schlagen ja manchmal leute auf, junge, pantoufle. Ich lasse dir mal ein gedicht von Robert Gernhardt hier:

    Nach der Lektüre einer Anthologie

    Der Pissefleck am Fuß der Rolltreppe der
    U-Bahn-Station Miquel-Adickes-Allee

    Ich behaupte nicht, daß er besser ist
    als eines der vielen Gedichte
    die ich heute gelesen habe
    ich weiß nur, daß er mir mehr sagt

    Dieser Pissefleck am Fuß der Rolltreppe der
    U-Bahn-Station Miquel-Adickes-Allee
    Redet davon, daß da wer unter Druck stand
    Kündet davon, daß das unbedingt raus mußte
    Zeugt davon, daß der, den es drängte
    schnell was aus einem Guß hinlegte
    Diesen Pissefleck am Fuß der Rolltreppe der
    U-Bahn-Station Miquel-Adickes-Allee
    Vor Augen gedenk ich der Stimmen
    die heut zu mir sprachen, so
    drucklos, so dranglos, so
    schwunglos, so harmlos, so
    bißlos, so zwanglos, so
    harnlos, so hirnlos.

    • Pantoufle sagt:

      Moin Oblomow
      …gedenk ich der Stimmen
      die heut zu mir sprachen, so
      drucklos, so dranglos, so
      schwunglos, so harmlos, so
      bißlos, so zwanglos, so
      harnlos, so hirnlos.

      Ja, so ein Gedicht tut gut! Danke dafür. Ich muß erst mal wieder landen – hab den halben Tag in der Dunkelkammer mit Bildern erbracht; dann ist es gar nicht so leicht, wieder auf Internetlogik umzusteigen.

  19. DasKleineTeilchen sagt:

    du kannstes nicht lassen, was? das ist halt der unterschied; ich änder meinen nick, damit ich niemanden mehr beleidigen muss, du änderst deinen nick, damit du mehr beleidigen kannst.

  20. Fred sagt:

    Es gibt tatsächlich ein paar Blogs über die man auf anderen Blogs sich ausheult weil man persönlich der Meinung ist, dass der Betreiber es verdient hat (im positive Sinn) sich über ihn auszutauschen, dass man dann auf andere Blogs ausweichen muss, ist für einen persönlich um so schade.
    Wenn man Blogs über Jahre verfolgt hat, ist das irgendwie wie bei einem liebgewonnenen Freund bei dem Angst hat ihn zu verlieren.
    ZG war für mich nie so einer, da, wenn auch ab und an mal gute Gedanken dabei waren, seine Kritik zu verkürzt war die auch eben Spielraum für Verschwörungsideologie zuließ.
    Was mich aber ehrlich gesagt mehr bei diesem Blogbetreiber gestört hatte, war seine angebliche Empathie, gepaart mit dieser pseudo “Liberalität”.
    Und da ist mir immer wieder bewusst, warum ich die Schule vom ersten bis zum letzten Tag gehasst habe.

    • DasKleineTeilchen sagt:

      sorry, hat was von nachtreten…ich gestehe auch entwicklung zu. ich hab auch mal lange zeit vehement und nachdrücklich meine umgebung mit VT-scheissdreck und esoterischem bullshit penetriert, war nicht schön.

      • Fred sagt:

        Ach DKT, auf flatters Blogroll gab es zwei Blogs die mich nie bis sehr wenig interessiert haben und folglich habe ich da sehr selten reingeschaut.
        ZG war einer davon (wenn ich da dann wirklich mal gelesen habe, habe ich oft den Ausgangspost noch nicht mal zuende gelesen).
        Glaub’s mir oder laß es einfach bleiben.

        Ich habe zum Glück in der realen Welt noch genügend zu tun und reale Freunde, als dass ich stundenlang vor einen Screen hocke.

        • DasKleineTeilchen sagt:

          glauben tu ich dir das schon, war trotzdem überflüssig.

          • Kevin sagt:

            Ich stimme dem Fred zu. Besonders dem Punkt zur verkürzten Kritik. Epikurs Kritik beschränkte sich immer nur auf den ‘Neoliberalismus’ und auf “Großkonzerne”. Wie bei den NDS, den Neumondrebellen und Klaus Baum wird bei ihm der Sozialdemokratismus propagiert und man sieht eben jetzt zu was das bei denen so führt.
            Bzw. ist das nur konsequent, denn den Neoliberalismus haben sie ja auch nur verschwörungsideologisch betrachtet.

          • DasKleineTeilchen sagt:

            niemand krabbelt aus dem ei und ist voll entwickelt.

          • Kevin sagt:

            niemand krabbelt aus dem ei und ist voll entwickelt.
            Versteh ich auch nich.
            Hat ja in den letzten 10 Jahren genuch Diskussionen gegeben. Und beim flatter gab es ja eine Entwicklung.

          • DasKleineTeilchen sagt:

            ich nehm alles zurück; er hats schon wieder getan:

            Eichmann lebt wieder. Wir haben ja nur Befehle befolgt.

            flatter hatte recht; epikur ist tot.

          • Pantoufle sagt:

            Moin KleinesTeilchen
            Und er ist im Widerstand, nehme ich an, und fühlt sich schon wie Carl Friedrich Goerdeler. Seinem Impressum ist leider nicht zu entnehmen , ob er auch zufällig aus Kassel kommt.

  21. DasKleineTeilchen sagt:

    ich muss mal kurz meinen kommentar bei flatter kopieren, das ist einfach zu hart;

    alter, jetzt kommt die auch noch aus ihrem loch gekrochen, ich werd wahnsinnig:

    Jene Fachmediziner, die nach Auffassung von Journalisten Covid-19 nicht ernst genug nahmen, bekamen gelegentlich ein wenig Raum, ihre Ansichten darzulegen. Aber prominent wurden jene vorgestellt, die über Covid-19 reden, als befänden wir uns im 14. Jahrhundert und es handele sich um die Pest. So musste beim Publikum der Eindruck entstehen, jedes Opfer sei zu bringen, um dieser tödlichen Krankheit zu entgehen

    und wieder kein wort, KEIN verficktes wort über die zunehmend zuspitzende situation in den krankenhäusern…ich bekomm echt hass.

    die tochter vom alten augstein; erste kolumne beim speichel und gleich voll reingegriffen in die vollgeschissene schüssel. godda be fucking kiddin.

  22. Muesslie sagt:

    Lieber Herr Pantoufle,

    wir möchten Ihnen die kommende Zeit zuhause etwas versüßen – mit noch mehr Unterhaltung!
    Sichern Sie sich den unschlagbaren “Zuhause Deal” waipu.tv Perfect Plus oder Perfect Plus mit Netflix Standard für 6 Monate mit einem Rabatt von 50 %*.
    Erleben Sie mit waipu.tv die angesagtesten Serien und Filme mit den besten Shows und Live-Events aus dem Free-TV und Pay-TV in einem Paket – wahlweise mit Netflix.

    • DasKleineTeilchen sagt:

      ah, der faschist…wir sind hier nicht bei babylon berlin, horst.

      aber eine frage hab ich; was glaubst du, hält pantoufel davon ab, deine IP an die cops weiterzugeben? die drohung die du hier so unverblümt zum besten gibst, sieht mir doch strafrechtlich äusserst bedenklich aus.

      • R@iner sagt:

        Ja, es muss natürlich “zu viele” heißen. Muss man sich mit Leuten auseinandersetzen, die nicht einmal schreiben können? Nach 27 Jahren Internet würde ich nein sagen.

  23. 146.185.28.59, tb1060.lon.100tb.com sagt:

    Alle meine Hühner
    |: scharren in dem Stroh, 😐
    finden sie ein Körnchen,
    sind sie alle froh.

    Die Melodie basiert auf der Dur-Tonleiter, ist jedoch wegen der ungewöhnlichen fünftaktigen Form und des wiederholten zweiten Taktes relativ charakteristisch. Mehrere Belege für diese charakteristische Melodie finden sich in Tanzmusikhandschriften des 18. Jahrhunderts. Es findet sich als Lied mit sorbischem Textinzipit im Kralschen Geigenspielbuch[13] von 1784 und als Bouree in einer anonymen Handschrift im Österreichischen Volksliedarchiv von „ca. 1750“

  24. KlikkaKlakka sagt:

    Hallo *wink*
    Ist ja alles ganz schön hier soweit…

    Eine Sache hätte ich da allerdings. Das Foto mit meinem Zwerg darauf mag ja in irgendeinem Kontext stehen, den ich weder kenne noch eindeutig zurück verfolgen konnte, allerdings ist es mir nicht recht, mit einem Flyer der Quarkdenker zusammen gefügt zu werden, kommentarlos. Das mag der werte Herr Papa ja sehr lustig finden, es entgeht ihm jedoch die politische Problematik meiner Szene komplett…
    Blau bemalte, bärtige Versager mit Hörnerhelm im Kapitol, Thorshämmer schwingende Dünnbrettbohrer in den Straßen, Naziparolen mit angeblich altnorwegischen Wurzeln und über das Problem mit der Entfremdung der Swastika braucht man ja gar nicht zu reden.
    Bei akut auftretenden ,,Pickeln” wie diesen in der Gesellschaft hat es die altnordische Reenacter-Scene nicht leicht. Ständig wird man damit in Verbindung gebracht und nach der politischen Richtung verhört.
    Es ist gefährlich so ein Bild in den Raum zu setzen, am Ende erwartet noch jemand, daß schwerberüstete Söldner den Querdenkern Geleitschutz geben, wenn die zu ihrem Mittagskaffee in ein eigentlich fest verrammeltes Restaurant einziehen.
    Das ist kein Aufruf das Bild zu löschen, da hätte ich mich schon persönlich zu dir bemüht.
    Nur die Distanzierung, um das noch mal öffentlich darzustellen.

Schreibe einen Kommentar zu Hades Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.