Kurz und dreckig 57

»Die vorhandenen Systeme werden sowohl in den Einsätzen als auch in einer Vielzahl von einsatzgleichen Verpflichtungen benötigt. Damit gehen stark erhöhte Anforderungen an Ausbildung und Übungen im Grundbetrieb einher. Insbesondere die gestiegenen Verpflichtungen im Rahmen NATO Response Force und enhanced Forward Presence sind ursächlich für eine deutlich zunehmende Nutzung des Materials. Die vorgeschaltete Ausbildungs- und Übungstätigkeit führt zu einer häufigeren und intensiveren Nutzung der Waffensysteme.« Weiterlesen

Veröffentlicht unter irgendwas | Verschlagwortet mit , , , , | 26 Kommentare

Presseschredder 22.2.2018

»Denn bislang hat Intel noch keine umfassende Lösung für das Problem (Meltdown und Spectre) geliefert.“Wir arbeiten daran„, sagte Krzanich in einer Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren und kündigte an, die Sicherheitsmängel „später in diesem Jahr“ durch neue Hardware beheben zu wollen. Zudem warnte Intel vor rechtlichen Risiken durch Sammelklagen sowie negativen Folgen für Kundenbeziehungen und Reputation.
[…] Mit einem zuversichtlichen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr unterstrich der Konzern jedoch, dass er keine schweren finanziellen Folgen durch das Sicherheitsproblem erwartet. Intel stellte einen deutlichen Umsatzanstieg auf 65 Milliarden Dollar und ein kräftiges Gewinnplus in Aussicht.«

Heise.de1 Weiterlesen

Veröffentlicht unter der Untergang | Verschlagwortet mit , , , , , , | 26 Kommentare

Kein Gedicht am Dienstag

 

© Walter Moers

Leider, leider – aber manchmal zwingt einen die aktuelle Nachrichtenlage, kurzfristig das Thema zu wechseln.
Ja, wie soll ich beginnen? Älteren Lesern ist ja bekannt, daß hinter den Inhalten der Schrottpresse ein junges, dynamisches Team verschiedener Autoren steht. Das Redaktionsschwein ’Schnitzel’, Redaktionskampfhund ’Oskar’ und nicht zu vergessen Redaktionsfaschist ’Hurra@Patriot’, zuständig für Inhalte von PI, Achgut und Twitterstalking. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 21 Kommentare

G.U.T.E.N M.O.R.G.E.N!

Oder auch nicht so gut – Kumpel daMax wirft das Handtuch, wenn vorerst auch nur auf den Beckenrand. Es macht keinen Spaß mehr, sagt er. Gegen die faschistisierung des Alltags kann man nicht gegenanbloggen, sagt er auch. Und außerdem machen die anderen Blogs ja auch dicht; warum also nicht auch er? Weiterlesen

Veröffentlicht unter der Untergang | Verschlagwortet mit , | 25 Kommentare

Kurz und dreckig 56

Als kleiner Gruß aus der Küche der Koalitionsverhandlungen. Mit den unvergessenen Aktionszenen eines Ingmar Bergmann-Films, der psychologischen Tiefe von Star-Wars VI und der inhaltlichen Stringenz des Interviews mit einem Formel-1-Fahrer.
Und als ersten Gang freuen wir uns auf biologisch ausgebauten Außenminister an Lorbeer im Dialog mit Currywurscht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter der Untergang | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

Gedicht am Dienstag 34

Das Wetter und ich werden nicht zusammen alt – so nicht, Wetter! Die Batterie von der Yamaha ist auch runter; selten, daß sie nicht anspringt, aber heute ging nicht und ich mußte Peugeot-Auto fahren. Das ist nun wirklich das letzte, danach kommt nur noch kriechen.
Jetzt ein Feierabendbier und etwas Poesie. Das Gedicht am Dienstag. Oder besser: Zum Dienstag. Aber an Tagen wie diesen, von denen einer aussieht wie der andere, ist das wohl nicht entscheidend. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Auftragsjournalismus | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Presseschredder 1.2.2018

Im Firefox-Ordner Blog_Aktuell sammeln sich die Einträge. Wenn etwas lesens- oder überlegenswert ist, landet es dort gelegentlich als Lesezeichen. Die Einträge quellen mittlerweile über; wen wundert’s. Kurz vorm Ausmisten aber geht man doch noch einmal darüber und sichtet nach Häufigkeit der Themen, die sich dort abzeichnen bevor gelöscht wird. Da schau her: Mein alter Freund Sönke Neitzel, Militärhistoriker, Guido Knopps akademischer Luftschutzbunker und erklärter Gegner der pauschale Rehabilitierung von im Zweiten Weltkrieg wegen »Kriegsverrats« abgeurteilten Deserteuren und Überläufern ohne Einzelfallprüfung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Die letzten ihrer Art

Vier frische Rollen Rollei R3 habe ich noch, jeweils noch eine in der F3, die andere in der F100. Der Rest des Schatzkästleins wartet auf Entwicklung. Die letzten ihrer Art. Von den ausgelobten 400 ISO sind 200 zuverlässige geblieben und natürlich das einzigartige Korn dieses Negativfilms. Entwickelt wird mit SAM classic, entsetzlich lange. 25Min im Illfordkipprythmus (30 sek permanent, danach jede Minute einmal). Das ist natürlich Geschmackssache – Richtig gute Photographen sind da vielleicht ganz anderer Meinung: In Eigenurin mit Nestle-Kaffeezusatz mag das anders sein. Mit SAM classic funktioniert es aber recht gut so. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsfernsehen | Verschlagwortet mit , , | 17 Kommentare

Da mache sich jeder selbst seinen Reim drauf

Das klassische Gedicht

1968, Text: Georg Kreisler

GK: Meine Damen und Herren, an dieser Stelle unserer Fernsehsendung wollte ich Ihnen ein aktuelles Chanson bringen, dieses ist aber mittlerweile von den Ereignissen überrollt worden und ich habe nun fünf Minuten freie Zeit. Sie wissen ja, daß eine Fernsehsendung nicht vor der Zeit und nicht nach der Zeit enden darf, ich werde Ihnen also zur Abwechslung in diesen fünf Minuten ein schönes klassisches Gedicht aufsagen. So etwas wollte ich im Fernsehen schon lange tun und jetzt ist die beste Gelegenheit dazu.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Sexistisches Gedicht am Donnerstag / Nachtrag

Alleen
Alleen und Blumen
Blumen
Blumen und Frauen
Alleen
Alleen und Frauen
Alleen und Blumen und Frauen und
ein Bewunderer

Eugen Gomringer, 1951, Alice Salomon Poetik Preis 2011 Weiterlesen

Veröffentlicht unter der Untergang | Verschlagwortet mit , , , | 33 Kommentare

Presseschredder 22.1.2018

Chulz erlebt sein Waterloo
Überschriften sind Glückssache, liebe Tagesschau.de1. Chulz ist kein Napoleon und nur weil er am laufenden Band verliert, wird man auch nicht dazu. Waterloo: Das ist das Ende einer beispiellosen Karriere, einer langen Strecke historisch einzigartiger Siege. Wie man also Waterloo mit dem Namen Chulz also in Verbindung bringen kann… bleibt das Geheimnis von Angela Ulrich, ARD-Hauptstadtstudio. Weiterlesen

Veröffentlicht unter der Untergang | Verschlagwortet mit , , , | 17 Kommentare

Einer weniger

Nein, ich war so gut wie nie mit ihm einer Meinung. Sein Ton war meist unter aller Würde und wie viele Propheten neigte er zur einer penetranten, weinerlichen Rechthaberei. Man soll nichts schlechtes über…? Ja, aber deswegen muß man nicht gleich Hymnen dichten.

Letztlich spielt es auch keine so große Rolle. Man unterteilt die Welt ja unwillkürlich in Seiten. Derjenigen, auf der man selber steht und die andere. Danach stand er auf der richtigen Seite. Und ich auf seiner, obwohl er sich das vermutlich verbeten hätte.
Ich war noch nie gut in »letzte Worte«. Da ist ja auch keine Meinung gestorben, sondern ein Mensch und um den tut es mir ehrlich leid. Eine Münze für Charon von dieser Stelle und mein aufrichtiges Beileid für die Hinterbliebenen. Wie Frau Mühlstein so richtig sagt: »Du wirst mir trotz aller Meinungsverschiedenheiten fehlen. Vielleicht aber auch gerade wegen der Meinungsverschiedenheiten
Ruhe in Frieden

Daniel

Nachtrag

Mehr über Charlie gibt es bei Stefan Roses fliegende Bretter

Veröffentlicht unter der Untergang | Verschlagwortet mit , | 31 Kommentare

Presseschredder 16.1.2018

Ein besonderes Datum! Ein geliebter Mensch und ein Auto haben heute zusammen den selben Geburtstag. Aus Gründen von die Datensicherheit wird die Person nicht verraten. Das Auto aber schon!
Der /8 wird 50! Also der Mercedes strichacht. Ein wunderbares Fahrzeug, meines kostete 1000 D-Mark inklusive der Fahrerbrille wie auf dem Zettel an der Windschutzscheibe ausdrücklich betont wurde. Keine Verhandlungsbasis – Festpreis! Und er war jede Mark wert, der 200er Benziner mit den durchzugsstarken 95 PS. Gott sei Dank ein Benziner und nicht so ein heizgedieselter Bauernporsche, auch gerne »Wanderdüne« wegen seiner beschleunigungslosen Fahrtaufnahme genannt. In Beinaheweiß und erste Serie. Also noch mit den »schönen« Rückspiegeln und und Ausstellfensterchen vorne. So, wie das sein muß! Meine Liebe zu Mercedes-Eisen war noch ungebrochen und die Lust, sich durch zentnerweise rostiges Blech zum eigentlichen Problem vorzuarbeiten, ungetrübt. Heute, wo man älter und weiser geworden ist, bevorzugt man Motorräder. Aber damals…? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare

Kurz und dreckig 55 / Nachschlag

Darf ich Sie mit meinem GroKo ein Stück mitnehmen? Ihr Parteiprogramm müßte allerdings in den Kofferraum

Frohes Jul wünscht die Schrottpresse allen angeschlossenen Sendeanstalten. Ein guter Tag, die letzten Weihnachtsbäume aus dem Fenster zu kippen, sie im Garten anzuzünden und irgend etwas darüber zu schmurgeln. Man muß es ja nicht zwangsläufig opfern, sondern kann es durchaus selber fressen. Ein paar Brocken für Sleipnir können natürlich nichts schaden – man weiß ja nie!
Die Rauhnächte sind auch die Zeit der Totengöttin Hel (für die lieben Kinderlein: Frau Holle). Also lieber einen Brocken mehr. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 48 Kommentare

20, 21, 22, 23, 24…28

Daß ich noch mal eine KIKA-Dokumentation1 ansehe, nur weil diversen rechtsdrehenden Bloggern und Twitter-Athleten nach 6 Wochen (in Worten: Sechs Wochen!) auffällt, daß im Kinderkanal ein blondes Mädchen ein Liebesverhältnis mit ein dunkelhaarigen Syrer hat?

Malvina, Diaa und die Liebe2 heißt das mittlerweile erkaltete Eisen. Was passiert, wenn sich ein junges Mädchen (sie darf sich immerhin schon bei der Bundeswehr bewerben) in einen etwas älteren Syrer verliebt? Eine Christin und ein Moslem. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 24 Kommentare

Presseschredder 8.1.2018

Benz, 1888, Traditionsfahrzeug

Dieses Fahrzeug muß mit ABS und Airbag nachgerüstet werden, wenn es auch weiterhin an Oldtimerausstellungen teilnehmen soll. Klingt vollkommen gehirnamputiert, ist aber so. Glaubt Ihr nicht? Fragt Alexander Dobrindt. Der Sepl spielt gerade Traditionsschiffe-Versenken in Nord- und Ostsee. Ach ja: Und der Fahrer braucht natürlich eine DMSB National A Rennfahrer-Lizenz Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsfernsehen | Verschlagwortet mit , , , , | 19 Kommentare

Internet wird kein Massenmedium / Nachschlag

»BILD-Chef Julian Reichelt twittert diese Woche in Hochform. So kabbelte sich der mächtige Journalist mit der Redaktion von RTdeutsch, die Reichelt zum „Fake News-Meister 2017“ ausrief. Ohne den Twitter-Support des Boulevard-Strategen hätten das vermutlich nur wenige zur Kenntnis genommen.«
Irgendwo bei Heise
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Verkehr und Gebratenes | Verschlagwortet mit , , | 31 Kommentare

Deutsch gutt

Niema Movassat, Bundestagsabgeordneter (DIE LINKE), Jurist, Rechts- und Innenpolitik, Parlamentarischer Geschäftsführer Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare

Presseschredder 2.1.2018

Nein, das ist kein Rechtschreibfehler. Seht es ein.

2018: Mal wieder eine gemütliche Motorradtour an die Nordsee! 1 Schlafsack, 1l 15W40, 1 Buddel voll Rum

Gute Vorsätze für dieses Jahr: Den Header der Schrottpresse um die Zeile »Diese Seite ist optimiert für den Microsoft Internet Explorer oder Netscape Navigator« zu ergänzen. Dieser Satz, oder besser: Diese Absichtserklärung, hat den Charme des ewigen.

»Kommet alle zu mir, die Ihr müheselig und beladen seid, aber…« klingt so ähnlich. Wann starb dieses Qualitätsversprechen eigentlich aus? Und warum? Es gab nur ein W3C, aber zwei Browser – das konnte wohl nicht gut gehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsfernsehen | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

Der nächste Frühling kommt bestimmt

Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonung
an der Wiesen aufgedecktes Grau.
Kleine Wasser ändern die Betonung.
Zärtlichkeiten, ungenau,
greifen nach der Erde aus dem Raum.
Wege gehen weit ins Land und zeigen’s.
Unvermutet siehst du seines Steigens
Ausdruck in dem leeren Baum.

R.M. Rilke
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare