Is wieder wer gegen den Baum gefahren?

Wie konnte man sich nur so in einem Menschen täuschen?

Es sei »ein rein privates« Treffen in »lockerer, ungezwungener und feuchtfröhlicher Urlaubsatmosphäre« gewesen, teilte Strache mit. »Auf die relevanten gesetzlichen Bestimmungen und die Notwendigkeit der Einhaltung der österreichischen Rechtsordnung wurde von mir in diesem Gespräch bei allen Themen mehrmals hingewiesen.« Das gelte auch für »allenfalls in Aussicht gestellte Parteispenden bzw. Spenden an gemeinnützige Vereine im Sinne der jeweiligen Vereinsstatuten«.
»Die Spender, die wir haben, sind in der Regel Idealisten. Die wollen Steuersenkung. Gaston Glock beispielsweise, Heidi Horten (…) ist ein Beispiel. René Benko, der die ÖVP und uns zahlt, einer der größten Immobilienmakler Österreichs, Novomatic zahlt alle.«

Und dabei ließ jemand eine Kamera mitlaufen. »Eine Strategie, wie sie der russische Geheimdienst perfektionierte« orakelt Springers WELT. Der Russe! Oder war es doch Jan Böhmermann?
Was lernen wir daraus? Es gibt auch in Österreich DIE PARTEI.

 

Wobei: Entweder war da eine sehr schlampige Putzfrau am Werk oder nicht nur Alkohol und welcher aufrechte Nazi nimmt jetzt noch ein politisches Amt wahr, wenn man nirgendwo mehr unbeobachtet Mensch sein kann? 

Immerhin übernimmt einer die Verantwortung!

Aber auch die Nazis reagieren. Langsam, aber bestimmt. Es ist eine Verschwörung! Eine der Haltung. Der Versuch die eine Unappetitlichkeit durch die nächste zu toppen. 

Nein, das ist eben überhaupt keine Frage. Ein zugekokster, stark alkoholisierter Nazi hat mal Klartext gesprochen und ist nun das Opfa einer laufenden Kamera. Nicht der Nazi ist schuld, sondern der Kameramann. Die Geschichte des Nationalsozialismus muß neu geschrieben werden!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Is wieder wer gegen den Baum gefahren?

  1. GrooveX sagt:

    von hinten durch die brust ins auge… haben die keine fallschirme in wien?

    zum glück braucht sich in dieser beziehung niedersachsen nicht zu verstecken. porschlöcher, wohin man schaut.

  2. Stefan R. sagt:

    Die Gegenoffensive rrrollt berrreits.
    Immerhin weiß ich jetzt wieder, wieso mir Menschen von jeher suspekt waren, die
    a) Wodka-Red Bull für trinkbar halten,
    b) sich mit ü50 und bereits entsprechend wampert in knackenge Gewandung zwängen und
    c) darob herumlaufen als hielten sie sich für das große Geschenk an die weibliche Welt.

    • Pantoufle sagt:

      Ich fürchte, es ist keine Frage der Ästhetik; wohl eher die, welche Umgangsformen diejenigen jetzt für sich einklagen, die sonst als erste darauf scheißen.
      Sie sind erwischt worden. Das ist immer blöd.
      Sie und ihre degenerierten Fanboys sind momentan etwas aphon. Ich gestehe, daß ich es genieße. Böhmermann, Putin, Zentrum für politische Schönheit, eingeheimer Dienst v- irgend jemand ist schuld; nur nicht die eigene Blödheit.

      Daß sie überdies aussehen wie eine degenerierte Bockwurst ist dabei ehrlich gesagt nebensächlich.

  3. Stefan R. sagt:

    Nun, das war auch nicht völlig ernst gemeint. Dass es mit Äußerlichkeiten nicht getan ist, habe ich, glaube ich, andernorts deutlich gemacht. Wollte halt mal witzig sein…
    So sind sie halt, die (Krypto-)Faschos: anderen die Rübe abhacken, selber nur gestreichelt werden wollen. (Glaubt der Tichy eigentlich ernsthaft, er würde wegen seiner braven Liebkindmacherei lebend davon kommen nach der Machtergreifung?)

    Ein wahrhaftes Gustostückerl des Wahnsinns ist übrigens auch bei den Ceiberweibern zu lesen.

    • Pantoufle sagt:

      »Glaubt der Tichy eigentlich ernsthaft, er würde wegen seiner braven Liebkindmacherei lebend davon kommt nach der Machtergreifung?«
      Ja! Das hat Ernst Röhm auch gedacht.

    • DasKleineTeilchen sagt:

      Ein wahrhaftes Gustostückerl des Wahnsinns ist übrigens auch bei den Ceiberweibern zu lesen

      ze fack is this?!? der disclaimer am schluss lässt tragisches vermuten. klär mich mal bitte kurz (haha) auf.

      edith/ “Wer soll sich nun ohne HC gegen die Population Replacement Agenda stellen ?” ze facking fack?!?!?

      • Fred sagt:

        Ich denke die Olle ist einfach nur ne gewöhnliche Schnorrerin. Die hat sich wahrscheinlich aus sturer Blödheit mit allem überworfen und ist so ihre Wohnung losgeworden. Natürlich hört sich eine subversive Räuberpistole interessanter an und der ein oder andere degenerierte Fanboy (a.a.O) zückt das Portemonnaie, aber mehr auch nicht.

  4. Stefan R. sagt:

    Man muss davon ausgehen, dass die Tante tatsächlich glaubt, Soros und der Mossad hätten veranlasst, sie aus der Wohnung zu schmeißen und ihren Laptop verschwinden lassen. Weil sie so irre mutig und unbequem ist. Selbstwahrnehmung vs. Fremdwahrnehmung – von jeher ein großer Spaß!

  5. Peinhart sagt:

    Beste Analyse bislang. Es bröselt nicht mehr, es bröckelt bereits gewaltig. Schade eigentlich, dass man sich nicht wirklich drüber freuen kann…

  6. Pingback: „Einzelfälle, Zwischenfälle und sonstige Skandale“ | dame.von.welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.