Ich wünsch euch was

Tabak ist alle, der Sprit in der Yamaha auch, draußen ist es grau und nass – wird das überhaupt noch mal hell?
Nur 15 l nachgetankt, bis es überläuft. Das muß die Jahreszeit sein, man rast nicht mehr so, sondern landetet eher bei Tourenfahrer-Verbrauch. Damit wäre ich ja noch…
Der familienfreundliche SUV vor mir bremst schlingernd auf weiter Flur von 100 auf 30 km/h herunter. Es ist Sonntag, da muß man das ABS prüfen. Und die Reaktionen desjenigen hinter einem, bevor man wieder gemächlich auf 60 beschleunigt. Na, was war`s denn dieses Mal? Kein Handy am Ohr – surprise, surprise -, wohl der degenerierte Nachwuchs, dem ein Furz quer saß oder die pure Lust an der Gefährdung andersdenkender. »Was fährt der Idiot mit dem Motorrad hinter mir auch bei diesem Wetter auf der Landstraße?«
Zum Glück bin ich kein Erstklässler auf seinem Tretroller, der auf der anderen Straßenseite seine Oma erblickt hat. Chancenlos gegen diesen Haufen gepressten Stahls ohne Gehirn. »Ach übrigens: Ich habe grad ein Kind überfahren, kannte es aber nicht. Was rollert der bei diesem Wetter auch…« und so weiter.
Ich warte auf den Moment, wo mich meine Abneigung gegen Suffs zu einem adäquaten Werkzeug greifen läßt.

Der nächste Tag bringt einen Nagel im Reifen auf einem ungünstig gewählten Parkplatz. Einmal einen neuen Hinterrad-Reifen bitte! Macht ja nix – das Auto von Tochter eins ist auch kaputt und so schraube ich eben VW-Golf-Auto. Da hat es die Spannrolle des Keilriemens zerlegt. Nicht das Lager oder die Feder, die Plastikrolle himself. Lager und Feder hätten noch tausende von Kilometern durchgehalten, das Plastik hingegen wurde extra dort eingebaut, wo es den größtmöglichen Schaden anrichten kann. Das Bauteil ist das hämische Grinsen unfähiger Ingenieurskunst. Generalstabsmäßig geplante Obsoleszenz. Produkt – Selbstzerstörung zur Ankurbelung des Konsums. Hier liegt sie so offen und unverblümt da, daß einem nur noch die Adern platzen.

Nun ist Baum,Töchting 1 brutzelt Wildschwein mit allerlei darum herum und es schmeckt ausgezeichnet. Zum Nachspülen Grappa und jede Menge roten Weines. Das Schwein ist bio und hat nur Aufgrund eines blöden Zufalls eine Kugel auf den Pelz bekommen, der Wein ist auch bio, schmeckt aber trotzdem. Hund Rumo bekommt natürlich einen der Knochen und widerlegt die Mär, daß Hunde nicht grinsen können. Von einem Schlappohr zum anderen.

Das alte Jahr wird schlapp. 2019 war zum Vergessen. Das muß am Alter liegen. Auf der Suche nach Erklärungen stelle ich zum wiederholten Male fest, daß ich nicht mehr lesen kann. Wohl schon einzelne Buchstaben und Worte, aber keine vollständigen Sätze. Die Antwort, nach der ich suche, muß ich mir wohl selber formulieren. Und ganz schlimm wird es, wenn wieder ein »kritisch« auftaucht oder ein »Experte« oder »Aktivisten für mehr Demokratie«, »Terror-Propaganda«, »xxx – Debatte«, »alten weißen Mann«, bio, vegan, nachhaltig, Zuckerkugeln.
»Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden.« Christopher Hitchens.

Nächstes Jahr fahren sie alle nur noch elektrisch, bis auf die, die es nicht tun. Das werden dann Stinker, Umweltterroristen oder Klimakritiker sein. Ich also auch, weil ich mir – selbst wenn ich wollte – kein Fahrzeug für 30.000+ Euro leisten kann. Nicht nur in dieser Beziehung aus der Zeit gefallen.

»Wo issn die Fernbedienung dazu?«
»Das ist ein verdammter Fleischwolf!! Der hat ne Kurbel, damit steuert man den«
»…und überhaupt Fleisch!«
Das gesamte Wissen der Welt auf deinem Browser! Aber es ist eben nur eine Option. Man muß es trotz allem ernst nehmen. 2019. Der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes wird die Gemeinnützigkeit aberkannt. Begründung des Bundesfinanzministeriums: »Zielrichtung sei nicht eine “Bestrafung”, sondern der Schutz von Vereinen, die sich auch politisch engagierten.«
Gelebter Dadaismus. Meinungsstark.

In Germany we don’t say „what an idiot“, we say „Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur“ and I think that’s beautiful.
— Marcseillaise (@Das_BinIchHier)

Viel Spass noch und ein frohes neues!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Ich wünsch euch was

  1. flatter sagt:

    Have fun, mate! Hab eh oft an dich gedacht die Tage. Nicht, dass es für eine Mail gereicht hätte …

    cheers

  2. Stony sagt:

    Wünsche noch ‘nen paar gute Tage und ein besseres Neues.

    slàinte mhath!

    • Pantoufle sagt:

      Vielen Dank, ich werde mich bemühen. Neujahr in Berlin auf irgend einer Veranstaltung. Dann werde ich an euch denken und später erzählen, wie es war.
      Oder wie üblich lügen.

  3. Siewurdengelesen sagt:

    Frohe Festtage oder was noch übrig ist, einen guten Rutsch und möge die Effe immer genug Öl und Sprit haben!

    Das nächste geile Ding ist das hier. Ist wahrscheinlich wenig umweltfreundlich und so, fetzt aber trotzdem;-)

Schreibe einen Kommentar zu Stony Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.