Die Basis ist die Grundlage des Fundaments

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es heißt Abschiednehmen. Mindestens vom Jahr 2018. Noch ein Jahr zum Vergessen; das hat es mit 2017 gemein. 2016 war auch nicht so doll, aber da gab es wenigstens noch eine Karikatur von Schnee.

Den Blick zurück ohne den Anflug von Wehmut. Detlev Granzow (der Kryptochef!) ist auch nicht mehr. Wo seid ihr, Trolle des goldenen Zeitalters der Foren? Gestern habe ich zu meinem Leidwesen einen löschen müssen, zwei weitere sind unglücklicherweise im Spamfilter hängengeblieben. „Vaterland“, „Asülschmarotzer“ und „Volksfahrräder“

Das ist gottverdammtes Pech!
Was bleibt, was wird?

artkustik Quarz Raum-Audio-Animator Ultra
Vielen Danke, daß Sie sich für den artkustik-Raum-Animator entschlossen haben!
Seine Wirkung beruht auf physikalische Gesetzmäßigkeiten.
(Materialkonditionierung auf submolekularer Basis)
Der Raum-Animator benötigt elektrische Energie.

Anwendung
Den artkustik Raum-Animator auf den Boden Ihres Hörraums stellen.
Beachten Sie, daß die eingebaute LED (Leuchtdiode) nicht von irgendwelchen Gegenständen verdeckt wird.
Der Lichtstrahl der LED muß vom Boden bis zur Decke ungehindert abstrahlen können.

Achtung!

Aus Gründen der Sicherheit keinesfalls den artkustik-Raum-Animator öffnen, er ist auch im nichtangeschlossenen Zustand mit Energie aufgeladen. Diese Energie würde im Falle des Öffnens (durch Lichteintritt) verloren gehen. [So seht Ihr aus. Genau so seht ihr aus!!! Der Säzzer]

Pflege
Zur Reinigung des artkustik-Raum-Audio-Animators ein leicht angefeuchtetes Tuch verwenden.
670 € 350€!! Freies Wlan im Shop

Nicht schlecht für eine Dose mit energetischer Luft und einer blauen LED. Aber leider hat es nur für Platz 3 beim Grand Prix des »Ich kann mein Gehirn mit einem Strohhalm absaugen!« gereicht. Aus Gründen des Datenschutzes (DSGVO!!!) und des Mitleids mit der leidenden Kreatur keine Bilder des Produktes oder den Schöpfern. Stellt Euch einfach eine in neutralem Hellgrau gehaltene Schuhcreme-Dose mit einer Leuchtdiode in der Mitte vor, verbunden mittels einem billig-DIN-Stecker zu einem Billigst-Netzteil und Ihr liegt schon ziemlich richtig.
Conny Plonk, dein Einsatz!

Auf Platz zwo finden sich elastische Plaste-Stöpsel gegen Erdstrahlen und andere Störungen.

»… hat sein Produktportfolio um kleine rote Kunststoffkappen erweitert. Laut XY ist es nun möglich, die klangverbessernden Strukturinformierungen in Kunststoffen abzulegen. […] soll interessierten Audiophilen die Möglichkeit geben, bei überschaubarer Investition die Wirkungsweise der energetischen Entstörprodukte und der Aktivator-Technologie kennenzulernen.[…] Die Kunststoffcaps haben laut XY „kaum zusätzliche Masse, sind wirbelstromfrei und bringen keine nachteiligen, antennenartigen Eigenschaften mit. Das weiche Material übt zudem einen positiven Einfluss auf das Resonanzverhalten des Anschlussfeldes aus.“«

Ganz schön wirkungslos für absolut faire 7 € pro Stück. 6 x 9mm. Warum aber ausgerechnet diese Plastik-Nuppsies für nicht belegte RCA-Buchsen bei HiFi-Geräten auf dem zweiten Platz? Ich denke, es müssen nicht immer spektakuläre Cum-Ex-Geschäfte sein. Die kleine Gaunerei am Rande der Fußgängerzone hat auch ihre Existenzberechtigung. Bleiben wir bei den kleinen Ganoven.

Die Plastik-Stöpsel habe ich irgendwo schon mal gesehen. Wenn die Japan-Ware aus dem Container fällt, Fernost, Seeweg… irgendwie sowas… als Schutz für die Buchsen, damit sie im Geschäft hübsch glitzern. Aber das werden sie nicht… NEIN!! Die bestimmt nicht. Die sehen nur genau so aus. Und sind nicht aktiviert.

Kommen wir also zum ersten Platz!
Den müssen sich leider zwei teilen. Die einen erhalten ihn wegen einer wirklich genialen Idee, die anderen wegen ihres Fleißes. Ich kann mich nicht entscheiden und vielleicht bin ich nächstes Jahr schon tot. Deswegen also jetzt.

Le Mans Feeling für Ihr Auto !
Dieser mit materiebeeinflussender Albat Technologie behandelte Adapter beeinflusst, nach Einschieben in die Zigarettenanzünder-Steckdose, sämtliche Bestandteile Ihres Autos inklusive Audio-System und sorgt für folgende Vorteile:

Verbesserte Drehzahldynamik und Durchzugskraft.
Mehr Fahrstabilität.
Besseres Handling.
Strafferes Fahrwerk-/Karosserie-Setup als unser GP.24 Sportsdriver, ausgelegt für Rennstrecken, Autobahn und schnelle Kurven.
Für Autofahrer, die gerne schnell unterwegs sind.
Homogenes Gesamtfahrverhalten (wie aus einem Guss).
Lieferumfang: Le Mans Racer (Adapter aus Vollmetall mit 2 USB-Anschlüssen zum Laden/Anschließen von Smartphones etc. in dekorativer, schwarz-matter Metalldose).
Mit Rückgaberecht!

Ihr kennt doch alle diese USB-Adapter für den Auto-Zigarettenanzünder. Sowas und genau deswegen kann man sich ein Bild sparen. Genau so etwas ( Adapter aus Vollmetall mit 2 USB-Anschlüssen). 299 Euro. Zweihundertneunundneunzig Euro.

Die Performance des Le Mans Racers kann durch Verwendung entsprechender Chips zur Befestigung an der Karosserie schrittweise deutlich gesteigert werden. 

Das ist sie, die geniale Idee! Die Karre ist wegen ihrem 3l Diesel eigentlich reif für den Schrott, hat aber ein Le Mans-Adapter im Zigarettenanzünder bei 220km/h auf der linken Fahrbahn. Na gut: Nicht bei 220km/h, sondern bei 54km/h in Höhe Hannover-Ost Richtung gesperrter Messeschnellweg, aber wie aus einem Guss! Und während man sich im Bundestag noch über Hardware-Nachrüstung streitet…

Ja, und damit kommt ganz still und leise der zweite und heimliche Hauptgewinner des »Ich kann mein Gehirn mit einem Strohhalm absaugen!« – Preises.Tusch, Trommelwirbel…
Ob Auto, Konzertflügel oder Hihifi: Energie, Scotty!

»Bis vor kurzem haben wir die Steuerungchips des Motorsteuergeräts lackiert. Dies ist allerdings seit dem 1.1.2006 bei Neufahrzeugen kaum mehr möglich. Die Hersteller verkleben seit dieser Zeit ihre Steuergeräte, sodass sie ohne sie zu beschädigen kaum mehr geöffnet werden können. Da die Veränderung durch den Energielack sowieso über den Ton herbeigeführt wird, nutzen wir jetzt den Ton des Auspuffs. […] Durch diesen Vorgang wird nicht nur der energetische Zustand des Fahrzeugs (Wohlbefinden der Insassen etc.), sondern darüber hinaus der materielle Aspekt wesentlichen Veränderungen unterzogen«

Wer kennt ihn nicht, den Saftreinigerstift? Oder den Weinreiniger für den 2017 Rüdesheim Berg Rottland Riesling Spätlese VDP.GROSSE LAGE? Ärger mit Ihrem Bechsteinflügel?

»Wer nur einmal einen angeschlagenen Ton eines geordneten und eingespielten Flügels gehört hat, wird dies nie wieder vergessen. Nicht selten sind die Erstreaktionen Sprachlosigkeit und Tränen, gepaart mit einer Gänsehaut, die den Hörer minutenlang begleitet.«

»Wir hoffen, dass eines Tages ein Künstler zu uns findet, der seine Zuhörer mit einem solchen Produkt auf eine solche Reise mitnimmt.« Etwas Gülle-Reiniger gefällig oder ein Betten-Energieordner? Ab 150€ Bestellvolumen wird der Gesamt-Katalog kostenlos mitgeliefert. Da kommen einem die Tränen, auch deswegen, weil man schlecht unter diesem Betrag bleiben kann.

Das kann man jetzt so oder so sehen. Wobei: Eigentlich nur so. Auf der anderen Seite vermisse ich die kriminelle Energie dort. OK – Energie in allen Darreichungsformen findet sich genug. Die aber nicht. Sie scheinen tatsächlich an das zu glauben was sie dort schon seit langer Zeit anbieten. Und ich ertappe mich dabei zu hoffen, daß sich genügend lobotomisierte finden, die den Schmoo kaufen, damit diese Quacksalber nicht vor die Hunde gehen. Nennt es sentimental oder nur dumm. Aber ich empfinde das Fehlen von Dr. Schückstüßelers Rheumasalbe (auch gegen Blutkrebs und Morphinsucht!) als Verlust. Ein kleines, farbiges Stück Erde fehlt dort, eine Idee, eine Überlebenslücke. So etwas wie ein umherziehender Scherenschleifer. Schlangenöl kann auch gut gegen einsame Herzen sein, eine Wahrsagerin auf dem Markt.
Soviel, was ich vermisse.

Ein gutes neues Jahr Euch allen.

P.S. Ich kann es Euch nicht ersparen: Alle kursiv gesetzten Text sind Originale und leider nicht von mir.

P.P.S Der aussichtsreichste Anwärter für das nächste Jahr lautet: Audio Magic SHD (Super High-Definition) Beeswax Ultimate

Dieser Beitrag wurde unter Auftragsjournalismus abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Responses to Die Basis ist die Grundlage des Fundaments

  1. R@iner sagt:

    Ach Du Schreck. Jetzt habe ich nach den Produkten von Audio Magix gesucht und dabei gelernt, dass die Schwachstelle jeder Anlage inzwischen die Sicherung ist.
    Wie sinnlos war doch mein Elektrotechnik-Studium, denn damit hätte ich echt nicht gerechnet.
    Mmh, Vorschlag für “Wetten dass”: Ich kann aus dem Klang der Anlage den geografischen Standpunkt des Bienenvolkes nennen, dessen Wachs für die Sicherung herhalten musste.

    Es gibt aber auch gute Neuigkeiten: Spanien: Regierung verbannt Homöopathie | ARTE Journal

  2. Der Duderich sagt:

    Ach, alles überteuerte Produkte. Fall ICH doch nicht drauf rein.

    Stattdessen kann man für wenig Geld hocheffiziente Abwehrmaßnahmen selber basteln!
    http://www.schindluder.net/4910/schindluder-hilft-die-aluhut-bauanleitung-fuer-den-weltverschwoerungspraktiker-von-heute/

  3. Pantoufle sagt:

    Moin R@iner

    Nach stundenlangem Suchen endlich gefunden. Nur für Dich! Der Shakti Hallograph Soundfield Optimizer. Dazu bohren wir uns mit einem 5,5mm HSS-Bohrer 7 Löcher in den Schädel (wohin ist nicht so wichtig – nur ins Zentrum müssen sie zeigen und immer schön tief!) und stellen den Shakti Hallographen an die Wand.

    »…gestaltete sich die Wiedergabe eines Orchestern fokussierter und mehr in Schichten gestaffelt. Blechbläser und Perkussion verlagerten sich tiefer in den Raum und die Holzbläser wurden definierter gezeichnet. Große Kesselpauken-Schläge fielen straffer aus« usw, usw, usw

    Dein Elektrotechnik-Studium kommt wieder zum tragen, wenn wir uns mit Hilfe von Solarzellen und gebrauchten Autobatterien ein eigenes Kraftwerk im Keller bauen. Völlig erdfrei, feinstofflich-quarzgenaue 50Hz und umgehend stellt sich eine

    »eine tiefere Darstellung der Bühne, ein verbesserter Bassbereich, ein wenig mehr „Luft und Raumgefühl“ und ein fokussierter und definierter Ausdruck insgesamt [ein].«

    Ja, es muß wehtun!
    Das Zuckerkügelchenverbot ist erst einmal sehr gut. Es sollte allerdings mit einer Aufklärungskampagne einhergehen, damit sich die Quacksalber nicht in eine Opferrolle flüchten können. Laut dem Bericht glauben 53% der Befragten an Hexenverbrennung und den Bocksbeinigen. Das ist ein ziemliches Potential an Querulanten, das da auf seine Stunde wartet. Oder anders gesagt: Es dürfte ziemlich schwierig werden, in Bayern die katholische Kirche zu verbieten.

    Moin Duderich

    Du mußt die Alu-Folie anders falten, dann klappts auch mit der Abschirmung und Du darfst nach Herzenslust glauben.

    »…dass die Textur der Hi-Hat weniger klobig nachgezeichnet wird: Das feine, zischelige Nachschwingen der Hi-Hat-Becken gerät weniger kompakt, dafür ausgearbeiteter, ja „atmender“, lockerer und dadurch insgesamt einen Tick realistischer und eingängiger. «

    • R@iner sagt:

      Das ist wahrlich ein hervorragendes Instrument, das Du mir da herausgesucht hast. Eine kurze Suche ergab diese schöne Seite: Shakti Innovations mit einem deutschsprachigem Review der Komponenten dieser Firma.

      Ich so: Ach komm, den Hochspannungsmast bin ich früher auch ganz locker hochgeklettert.

      Du so: Halt mein Bier! Mein Tipp für den ganz großen Verblüf- fungseffekt: ein Shakti-Stone direkt im Sicherungskasten. Oh ja!

      Fuck yeah! Seine Kunden zum Sicherungskasten zu schicken, ist bestimmt eine sehr gute Idee!

    • Pantoufle sagt:

      »Eine verstärkte unmittelbarkeit, nähere Erleben, die Zunahme gespürter Energie macht er möglich. Alles, was man tun muss, ist, ihn auf einen Trafo zu legen…«

      Oh mein Gott: Das steht da tatsächlich!!11!! Und seine Jünger laufen, nachdem sie in monokristalinem Salzwasser gebadet haben, direkt zum Sicherungskasten.
      »Berührt es, berührt es!«

      »Der neue verbesserte Shakti-Stein ist oben mit dem goldgeprägten Wort AIR gekennzeichnet. Dies ist die erste Modifikation des Steins seit über 20 Jahren. Er enthält neues, zusätzliches Schaltungsmaterial, das noch besser Störfelder erfasst.

      Ich bitte um Verzeihung: Das ist ja alles noch viel schlimmer als ich gedacht habe! Die sind ja alle wahnsinnig.
      Bei dem Weg: Als Dein Kommentar reinflatterte, war ich gerade dabei mir einen neuen Plattenspieler-Abtaster zu bestellen. Ein Ortofon SPU #1 S soll’s werden. Beschlossen und verkündet. Einen passenden Arm muß ich mir noch bauen. Ich bin ja selber nicht ganz frei von diesem Virus.
      …und einen neuen Stromreiniger brauche ich auch noch! Netzfilter rules! Reiner Strom, den muß man anfassen können ohne sich vorher die Hände zu waschen! Ich werde mich dem Strom der Massen anschließen, die da zum Sicherungskasten wandeln. Im Zeichen des dreiarmigen Hutständers!

  4. Martin Däniken sagt:

    “Wer aber ohne Nicer Dicer Slicer auskommet,werfe den ersten Schitzer!”
    Lafer 1.12 NT
    Schon in den alten Schriften wurde dieses ungemein praktische Gerät gepriesen…

  5. DasKleineTeilchen sagt:

    aus des hauptgewinners “über uns”-rubrik:

    Da ich bei längerem Sitzen auf dem Sofa immer Kreuzschmerzen bekam, versuchten wir auch hierzu die Ursache zu finden. Es zeigte sich, dass dort, wo ich saß, eine Steckdose war.

    ähm…

    Unsere Wahrnehmung und unser Bezug zur Natur wurde dadurch intensiver. Uns wurde bewusst, wie belastet die Umwelt war, und dies machte sich besonders beim Autofahren bemerkbar….

    okeee…

    …Da es damals keine Luftfilter für den Innenraum von Fahrzeugen gab, versuchten wir selbst mit einfachen Mitteln den Staub und Dreck, der über die Gebläseansaugung ins Auto gelangte, aus dem Innenraum fern zu halten.

    ah. ach so. und ansonsten fährt die karre mit wasser, right?

    soviel zum selbstverständnis von esos. kenn ich irgendwoher.

    mehr VR-eskapismus 2019, please. feels like fucking future-2022 (…die überleben wollen). schön stumpf und blöd-geil, but I do like her moves.

    https://www.youtube.com/watch?v=gV1sw4lfwFw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.