Über die Pflege, Erhaltung und Vermehrung des gemeinen Trolls (Trollus Prollus)

Trollfutter

Unterhaltet Ihr ein Blog? Dann wisst Ihr ja, wie anstrengend das sein kann. Ihr macht es nicht, lest aber mehr oder weniger regelmäßig? Dann ahnt Ihr es vielleicht.
Dann kommen die Leser. Eventuell lesen sie das, was man sich da aus den Fingern gesaugt hat oder klicken wenigstens auf den Artikel, auf daß der Autor sich freut. Und – manchmal – kommentieren sie es sogar.

Und – schwupps – sind wir beim Thema.

Die Kommentar – Funktion… böse, böse Falle! Einige haben eventuell die Debatte bei Vera auf »Kaffee bei mir« mitbekommen, als es darum ging, die eigentlich hochwillkommenen Leserbriefe zu moderieren. Der Begriff »Moderation« scheint nicht unumstritten zu sein. Je nach Temperament und Bildung schwankt die Wahrnehmung der Benutzer irgendwo zwischen »Zensur« und »vollkommen Gleichgültig«. Im Fall von Veras Blog zeigte sich wieder einmal, daß diejenigen, deren Kommentare man für gewöhnlich als nutzlos und wenig zielführend wahrnimmt, zum Begriff »Zensur« tendieren. Wie das Beispiel von »Kaffee bei mir« auch zeigt, ist es wenig empfehlenswert, eine solche Debatte öffentlich zu betreiben. Es erweist sich regelmäßig als Honigtopf – oder Hundehaufen – für diejenigen, die sonst auch nichts Vernünftiges zur Debatte beizutragen haben.

Warum eigentlich ist das so? Die Menschen, um die es hier geht, werden allgemein als »Troll« bezeichnet. In den guten, alten Zeiten® bevölkerten sie beispielsweise das Heise-Forum, waren sogar der Grund für Volksweisheiten wie »geh doch bei Heise posten«. Nachdem auch bei Heise eine striktere Moderation stattfindet (Zensur!), wurden sie aus langsam aus ihrem ursprünglichen Lebensraum vertrieben. Auf der Wanderschaft nach neuen Weidegründen haben sie nun die Blogs für sich entdeckt, nicht zur Freude von Jedermann – unter anderem deswegen, weil die Kinder dieser Gattung, ausgezehrt und durch Inzucht stark mutiert, nicht annähernd mit ihren Ahnen mithalten können. Wer erinnert sich nicht an Analüst, TRSI oder Lord British? Große Heroen, jederzeit OffTopic und mit hohem Wiedererkennungswert (»denk mal drüber nach…!!!einzelf!!zig!!!«).

Der neuzeitliche Troll dagegen hat es ungleich schwerer. Da seine Kommentare prozentual zu den Leserbriefen auf einem kleinen Blog weitaus mehr auffallen als in einem großen Forum, greifen genervte Admins zunehmend zur Waffe der Blacklist oder löschen in mühevoller Kleinarbeit.
Zensur! Und überdies ein Grund für die Betroffenen, sich wie die Hauptversammlung eines Schlesier-Vertriebenverbandes zu gebärden.

Aber der moderne Troll ist nicht vollkommen wehrlos. Sobald er die Bedeutung von Strg-C und Strg-V begriffen, sich mit einem Programm für Screenshots vertraut gemacht hat, steht der Eröffnung eines eigenen Blogs nichts mehr im Wege. Und dann legen sie los… .

Woran erkennt man Blogs, die von den Gebannten und Geblacklisteten dieses Internets unterhalten werden? Eigentlich ganz einfach: Da stehen auf engstem Raum sämtliche Argumente, die für die Moderation von Kommentaren sprechen. Dort können sie sich all das von der Seele schreiben, was ihnen in der Fremde verwehrt wird. Hier zu Hause aber – da dürfen sie. Und das tun sie dann auch. Da fliegen die Fetzen und »das wird man ja wohl noch sagen dürfen«, umgeben von ihren Lakaien – die sich aus vergleichbaren Gründen als Kommentatoren dort einfinden. Da sieht man, was passiert wenn nicht moderiert wird.

Welcher Zweig in der Evolution der Trolle ist das eigentlich? Gibt es Ferkel-Trolle? Manche geben sich alle Mühe, als solche zu erscheinen. Keiner der Trolle im Heise-Forum trat unterhalb eines »Entscheiders« auf. Man war mindestens Entwickler bei einem weltweit operierenden Unternehmen; opferte täglich am Altar von Bill Gates – vollbusige Autos, glitzernde Frauen und all das, was einem das reale Leben verwehrte. Es war schön, es war aufregend, es war herzlich dämlich. Alle hatten ihren Spaß.

Damit kann man heutzutage leider nicht mehr punkten. Einerseits in der Tradition großspuriger Stumpfheit, andererseits auf der Suche nach einem originellen Selbstverständnis . Auf jedem dieser Blogs findet sich eine Stelle, wo sich der stolze Besitzer erst einmal vorstellt. Am besten Seite an Seite mit irgend einer herausragenden Person des öffentlichen Lebens. Immer auf Augenhöhe mit Heribert Prantl, C. Seibt oder di Lorenzo, aber man wächst ja mit den Vorbildern… und so wichtig ist das auch nicht. Gegebenenfalls links und damit steht die Schussrichtung fest: Die Artillerie wird nach links ausgerichtet – man ist ja einer der Guten. Nur eben etwas guter.
Was nicht unterschätzt werden darf und bei unvoreingenommener Betrachtungsweise auffällig ist: Der enorme Leidensdruck, der sich aufbaut, wenn sich man sich im tiefsten Inneren eingestehen muß, nur deshalb dort seine Existenz fristen zu müssen, weil einem woanders niemand mehr zuhören will. Vergleichbar ist das mit Menschen, die im realen Leben jede Bodenhaftung verlieren und um jeden Preis »ins Fernsehen« wollen, wo sie sich dann zur Gaudi der Zuschauer im Vormittagsprogramm mit Ernst und Hingabe zum Narren machen.
Ob das Blog nun links oder rechts ist: Die politische Richtung ist nebensächlich – sie sind sich ähnlicher als man vermutet. Was sie eint, ist der panische Unterton von Verfolgungswahn, die Suche nach der Verschwörung gegen ihresgleichen und der Hang zur Verunglimpfung; interessanterweise gelegentlich auch eine Tendenz zur Hypochondrie, die sich im Extremfall zur Hinwendung alternativer Heilmethoden äußert – vorzugsweise dorthin, wo die Weltanschauung langsam bräunlich wird. Unabdingbar: Sie verwechseln konsequent den Begriff Zensur mit Mülltrennung.

Und darin unterscheiden sich die Trolle des 21. Jahrhunderts eklatant von ihren Vorgängern bei Heise: Sie haben ihren Stolz verloren. IT-Entscheider, Administratoren in größeren Beraterfirmen oder Chefvolkswirt: Das waren noch Größen! Da war Saft, da war Kraft, da war ein raubkopiertes Windows 98.
»Linker« oder »Kamerad«? Armselig das Eine wie das Andere. Aber wie sie auch immer daherkommen, mit welchen Kübeln sie sich bewaffnet haben: Der Stall ist eben doch derselbe.
Pic Trollfutter Wikipedia

Dieser Beitrag wurde unter Polemik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Über die Pflege, Erhaltung und Vermehrung des gemeinen Trolls (Trollus Prollus)

  1. Pingback: Die Schrottpresse is wieder in Betrieb | -=daMax=-

  2. derherrkarl sagt:

    Scheisse nochmal, wie hast du es geschafft, mein Foto zu kriegen…?

    0

  3. pantoufle sagt:

    Wegen sanfter LogIn-Schwierigkeiten ein Statement von daMax, was ich aus tiefster Seele teile:

    ERSTER!!!1! Du hast keine Ahnung! Informier dich erstmal bevor du so einen UNFUG redest! Aluhüte SCHÜTZEN!! Der Troll ist der beste Freund der Wahrheit! Zensur ist Chemtrails, das hat Adam Weishaupt schon anno 1844 erkannt!!! Du kannst der Wahrheit bloß nicht ins Gesicht sehen,DASS ICH RECHT HABE!!!

    0

    • pantoufle sagt:

      Ach, das waren noch Zeiten, wo man auf sowas noch richtig antworten konnte… *träum* Früher ging das so:

      Da war schon viel Schönes dabei, aber ich bin sicher : du kannst es noch besser!

      Ein zart hingehauchtes »sympatischer Weltmarktführer«, je nach Grad der Sentimentalität mit einem »der Herzen« verziert, wirkt oft Wunder!

      > ERSTER!!!1! Du hast keine Ahnung! Informier dich erstmal bevor du so einen UNFUG redest! Aluhüte SCHÜTZEN!! Es wird höchste Zeit, dass hier die GSG9 endlich einschreitet, und den wehrlosen Windowscode endlich aus den Fängen dieser ruchlosen pinguinophilen Softwaresklavenhalter befreit !!!

      …und das hier : Wo ist denn da die Poesie? Um wieviel schöner klingt denn da ein »das kostet zwar ein wenig mehr, zahlt sich aber durch Stabilität und Performance schnell wieder aus«

      Soweit aber schon nicht schlecht.

      Als kleines Ärgernis bliebe das Fehlen eines Abspanns, so etwa … »Buzi, euer IT-Titan, Chefidiologe bei VW, Ford Capribesitzer mit 75 PS und CP/M Administrator«

      Ein i-Tüpfelchen wäre vieleicht ein anderer Nick; ich will da nicht vorgreifen – letztlich ist das eine sehr persönliche Sache. Als unverbindliche Vorschläge hätte ich aber »Pinguinbulette« oder »Gehirnamputiert«. Wie gesagt : Nur Vorschläge

      MvG
      Pantoufle

      0

  4. nochnaccount sagt:

    Ha! Login dank leichter Hilfestellung des Hausherrn doch noch erraten. Dann kann ich ja den WEGZENSIERTEN Teil des Statements noch unterbringen. Und ich werde einen Beweisscreenshot machen weil der sicher auch wieder ZENSIERT!!!1! werden wird. Also, eigentlich wollte ich anmerken:

    Schön, dass du wieder da bist, Digger.

    0

  5. Pingback: Die Schrottpresse ist wieder in Betrieb | -=daMax=-

  6. sramXX sagt:

    Da haste dem rabulistischen Dschungelcamp aber wieder reichlich Stroh in die Arena geworfen, obwohl in die Köpfe doch gar nichts mehr hineinpasst. Mit diesem Thread wirst Du garantiert zum Screen des Tages geadelt. Aber vorerst haben sie noch Susanne Gerdom auf dem Radar.

    sramXX – eigenes Farrad

    0

    • pantoufle sagt:

      Ja, ich hab es schon gesehen. Aber was ich viel interessanter finde ist die Frage, warum ausgerechnet Karlchen sich davon angesprochen fühlt. Nach meiner Logik ist er entweder eine unanfechtbare, intellektuelle Oberaufsicht über die unendlichen Weiten des Netzes oder ein Troll. Und nach eigenem Selbstverständnis scheidet Troll ja wohl aus.
      Abgesehen davon: Steht da auch nur eine Zeile über ihn?… was hat er bloss? Und wenn er schon über die Schrottpresse berichtet, dann erhoffe ich mir doch mehr als 2 lausige Referrer von seiner Watch. Laut seiner eigenen Statistik sollten sich da doch die Massen gegenseitig tottrampeln.

      Was tut man nicht alles für ein paar Clicks…

      Und was die Susanne betrifft: Alles, was sie gesagt hat, war, daß sich das Trollunwesen so breit gemacht hat, daß eine Moderation von Kommentaren wenigstens verständlich, wenn nicht mittlerweile sogar nötig ist. Wenn dabei das Wort »Fliegendreck« fällt: Wer kann sich dadurch angesprochen fühlen? Im Grunde nur ein Troll. Jeder andere, sich zivilisiert aufführende Besucher kann das getrost überlesen – es geht eindeutig nicht um ihn. Wenn er nun freiwillig die Standarte der Trollgemeinde in seine nervige Faust nimmt und für die gesellschaftliche Aufwertung dieser Spezies kämpft: Es sei ihm gelassen.

      0

    • pantoufle sagt:

      Meine Chancen haben sich gerade dramatisch erhöht.

      0

  7. derherrkarl sagt:

    @sramXX
    Die gute Frau Gerdom, die du hier erwähnst, hätte wohl besser auf deinen Ratschlag hören sollen…
    http://f.666kb.com/i/caurhre151owojppy.jpg
    Bhüati

    0

  8. pantoufle sagt:

    Moin Karlchen
    Deinen Beitrag kann man nicht anders als eine mehr oder weniger offene Drohung verstehen.
    Hier wird nicht gedroht.
    Willst Du Dich dazu hier äußern oder gleich auf die Blacklist?

    P.S. Susanne ist eine liebe Freundin. Du bewegst Dich hier ohnehin auf sehr dünnem Eis.

    0

    • derherrkarl sagt:

      @Pantoufle
      Das war eine Feststellung, keine Drohung.
      Reg dich also wieder ab…

      Welche Blacklist? Dünnes Eis?
      War das jetzt eine Drohung?

      0

  9. pantoufle sagt:

    Diese Blacklist. Ja.
    Nein, ein Versprechen.

    Der Herr Karl hat uns unglücklicherweise verlassen. Seine – wenn auch nicht unbedingt nutzbringenden – Kommentare lasse ich hier stehen. Sie sind nicht nur ein gutes Beispiel klassischer Trollerei, sondern auch für meine Art, in Zukunft darauf zu reagieren. Der Ton passt mir nicht.

    Euer absolut unaufgeregter
    Pantoufle

    …und schon wieder ein eklatanter Fall von Zensur! Wer weiß? Vielleicht wären wir noch die besten Freunde geworden.

    0

  10. susannegerdom sagt:

    Vergib mir, wenn ich wage, das zu bezweifeln. 🙂 Oder erwägst du in näherer Zukunft eine transorbitale Lobotomie an dir vornehmen zu lassen? Dann vielleicht …

    0

  11. pantoufle sagt:

    Na ja – man soll nie nie sagen. Und vielleicht verliebe ich mich ja in ihn, wenn er hier als Sockenpuppe hereinspaziert.

    0

    • sramXX sagt:

      Vielleicht ist es ja nur seine verzweifelte Strategie, ein Spenderhirn zu bekommen.

      Es geht ja nicht nur um das Getrolle, sondern auch um den Umgang mit Copyrights wie Bildern, Layouts und Texten. Was da beim „Screen“ an Fremdouting kultiviert wird, kenne ich nur von den Webseiten der Anti-Antifa. Dort werden die politischen Gegner auf ähnliche Weise ins Netz gestellt.

      0

      • pantoufle sagt:

        Ja, ja… der Schweizer an sich ist ja ein Genauer:
        145 eigene Worte stehen 407 kopierten gegenüber, von denen 293 die Genehmigung des Verlages oder Verfassers zum Abdruck benötigen.
        2 Bilder mit unklaren Besitzverhältnissen und ein Screenshot.
        Es ist immer wieder erstaunlich, mit wie wenig Aufwand man einen Artikel auf einem Blog füllen kann. Copyright braucht Karlchen nicht: Es geht ums große, Ganze: Dafür sind wir zu blöd.

        0

        • lazarus09 sagt:

          Ich finde diese gegenseitige Selbstzerfleischung irgendwie .. kindisch ..
          Wenn der Karl copyright Rechte verletzt hat ist das doch seine Suppe, die er im Ernstfall auch brav auslöffeln muss ..also warum die Aufregung ..?
          Dein Internet Guy hat
          544 Results
          Searched over 2.2644 billion images in 1.942 seconds.
          for file: http://schrottpresse.files.wordpress.com/2013/01/troll.jp
          hits …. und mir zum beispiel ist egal ob du die Rechte an dem Bild hast solange du es mir nicht verkaufen willst … ist doch kindisch …oder ?

          0

          • pantoufle sagt:

            Ja, bei dem Internet Guy bin ich auch nicht glücklich. Eines der wenigen Bilder, die nicht von mir sind sind oder unklare Rechte haben – es passt so schön als Abschluß . Leider keine Rechte, aber die Hoffnung, das der Besitzer großzügig ist 🙂 Dem Drucker nach ist es eh bald aus Altersgründen gemeinfrei…

            0

  12. Schön, daß die Schrottpresse wieder geöffnet hat. Aber wo ist jetzt das lustige Foto von dem kleinen Ritter?

    Na ja, man kann halt nicht alles haben. 😉

    0

  13. juergengerdom sagt:

    Vaya con Dios, Carlo.

    0

  14. lazarus09 sagt:

    Hi pantoufle .. nun komm‘ ich mal vorbei um zu sehen was hier so geschrieben steht und siehe da auch nur Karl bashing ..und der scamxx wieder mittendrin . Gibt’s da wirklich einen Unterschied zwischen den “ Guten “ und dem bösen Karl …

    anyway ..nette Seite. und wenn du moderieren willst .. kein Problem.
    cheers …

    0

  15. pantoufle sagt:

    Warum sollte ich: Die Regeln sind klar, hier wie auch woanders. Der Karl Tonfall von Karl war gegen diese Regeln.
    Und drücken wir es mal sehr diplomatisch aus: Wer im Glashaus sitzt… Es war Karls Idee, auf seinem Blog Susanne und mich zu bashen.
    Im Übrigen seh Dich nur ruhig um – Kommentare sind stets willkommen und das gilt für »kompletter Mist« ebenfalls. Soweit herzlich wilkommen.
    das Pantoufle

    0

    • lazarus09 sagt:

      Schön, Danke…bloß kannst du mir das vielleicht erklären .. Kommentare sind stets willkommen und das gilt für »kompletter Mist« ebenfalls. ..?
      Wie ist das zu verstehen ..? Ich bin ein wenig irritiert das du extra erwähnst das auch kompletter Mist willkommen wäre …… hat das eine besondere Bewandtnis ..?

      0

  16. pantoufle sagt:

    Oh- entschuldige: Das war etwas missverständlich. Meint: Sollte ein Leser der Meinung sein, daß irgend etwas, was ich schreibe, kompletter Mist sei, darf er das natürlich auch sagen.
    Na schön… ich hör es natürlich nicht gerne, aber da muß man dann auch durch.

    0

  17. susannegerdom sagt:

    Auf jeden Fall haben Herr K und seine lustige Horde anscheinend große Probleme beim Nachladen. Quel dommage! Die Jugend heute hat einfach kein Standvermögen mehr. Es ist schon tragisch, wenn man laufend „originär“ mit „ordinär“ verwechselt,das kann ein ganzes Leben prägen.
    Und nein, das Wort Copyright darf man ja vor den lustigen Horden nicht laut sagen, da bekommen die Darmverschlingung. Zusätzlich zu den Hämorrhoiden durch das ständige Aufplustern.

    0

    • lazarus09 sagt:

      Wer ist “ seine lustige Horde “ ..? Gehörst du zur lustigen Horde von pantoufle ..? Was soll das ..?

      0

      • susannegerdom sagt:

        Nun, dort treiben sich ja einige fröhliche Gesellen herum, die eifrig damit beschäftigt sind, sich gegenseitig das aufgeplusterte Gefieder zu putzen. Aber nenne das, wie du magst. Ich finde, ein putziger Begriff passt auf die putzige Gemeinde.

        0

        • lazarus09 sagt:

          Das lässt sich sogar 1:1 auf hier übernehmen ..putzig ist echt putzig 😛

          0

          • susannegerdom sagt:

            Nun ja, hier, wie so oft, gilt: Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Und jedem Tierchen sein Plaisierchen. Und wem der Schuh passt …
            Na. Die Liste kann ja jetzt jeder selbst leicht vervollständigen.

            0

  18. Publicviewer sagt:

    Das sehe ich allerdings auch so…eigentlich wollte ich dem Hausherrn sogar ein Kompliment, bezüglich seinem Artikel über die Maximalpigmentierten machen, habe aber diese Anliegen, wegen der temporären Schließung der Seite erst einmal hinten angestellt, als ich dann diesen Themenbaum in Augenschein bekam.

    0

  19. pantoufle sagt:

    Ja, wenn ich auch mal eben kurz…
    Also, Lazarus: Daß Du beim Karls Seite öfter bist als hier, ist bekannt. Und auch Publicviewer gehört nicht unbedingt zu meinen Stammgästen. Ja, ich habe Karl rausgeschmissen.
    Hat hier irgend jemand ein Problem damit?
    Nach dem 2jährigen Bestehen der Schrottpresse war Karl die Nummer 2. Der erste ist nicht wegen Kommentaren, sondern aus persönlichen Gründen geflogen. Ein Verwandter. Man kann mir nicht vorwerfen, das ich hier übertrieben rigide gegenüber meinen Kommentatoren auftrete. Im Übrigen habe ich nichts dagegen, wenn meine Stammgäste von anderen als »lustige Horde« wahrgenommen werden.
    @Publicviewer: Wenn Du den Themenbaum bemängelst… gibt es irgend etwas, was Dich an den von mir geschriebenen Dingen stört? Kann ich etwas erklären, was vielleicht missverständlich ist?
    Wenn es in irgend einer Weise um Karl geht: Das Thema ist für mich durch. Die ersten Wahlergebnisse liegen vor…die FDP hat wohl mehr als 10% (Zehn Prozent), der von Dir genannte Beitrag gefällt mir persönlich eigentlich gar nicht so gut – ich arbeite zwischen Tür und Angel an einem ergänzenden Beitrag.
    Kurz: Ich bin beschäftigt.
    Ansonsten: Streitet Euch nicht, spielt schön miteinander und wenn Euch gar nichts mehr zu Spielen einfällt, seht Euch dieses Desaster der Niedersachsenwahl an.

    P.S. Und dann wollte ich noch sagen, daß ich mich natürlich sehr freue, daß Euch meine kleine Glosse über die Trolle der Vergangenheit und Gegenwart so gut gefällt. Ein wenig Zuspruch ist auch mal ganz schön. Wie gesagt: Vielen Dank!

    0

  20. lazarus09 sagt:

    pantoufle ja das stimmt ..eigentlich bin ich nur auf dich Aufmerksam geworden durch die Meldung bei Klausbaum… sorry aber man kann nicht alle kennen. Wenn du so genau weist das ich beim Karl schreib‘ haste hoffentlich gelesen was ich da schreibe und müsstest dann auch eigentlich wissen das ich da über keinen herziehe sondern meist den Karl verbessere wenn er mich im Zusammenhang mit anderem nennt und ich ihm auch nicht nach dem Maul rede .

    Allerdings wenn er Recht hat, hat er Recht … da muss man auch mal die Nachricht vom Überbringer trennen ….. und du siehst ich beziehe Stellung und Antworte auch statt irgendwo nur einen Einzel-Kommentar abzulassen , diskutiere also auch meine Kommentare .

    Das ist jetzt mein 6th Kommentar hier ….. wenn ich 2 Wochen hier kommentiere bin ich dann Stammkommentator wie beim Karl unterstellt …? 😉

    cheers 666

    0

    • lazarus09 sagt:

      No.7 * lol* übrigens bin ich nirgends gesperrt auch nicht bei Feynsinn , wir haben uns gesagt was es zu sagen gibt und das war’s …. ich habe nicht mit oder gegen flatter was du auch beim Karl lesen kannst .. so far 😉

      0

    • pantoufle sagt:

      <. […]2 Wochen hier kommentiere bin ich dann Stamm.. […]
      Nö 😉
      Nein, ich hab mir die Seite vom Karl recht oberflächlich angesehen. Ich bin damals durch Flatter darauf gekommen. Was Du so erzählst, weiß ich mehr von Klausbaum; da bin ich regelmäßig, auch wenn ich sehr selten kommentiere. Vor 2 Jahren hat mir F.Benedikt mal von Dir erzählt.
      Nö, man kann nicht jeden kennen.

      Ob Karl manchmal Recht hat oder nicht? Ich halte ihn für einen Troll. Und das muß man auch mir lassen, das ich manchmal jemanden nicht mag.

      0

  21. vunkenvlug sagt:

    das war ja schon fast unlautere werbung, denn ohne den 1-€-blog hätt ich noch lang nicht hierher gefunden.
    wünsch ich Dir also starke nerven (stärkere als ich sie habe) beim blogbetrieb.

    0

  22. pantoufle sagt:

    Brütal Legend… äh, ne – das war ein Spiel 🙂
    Deutsche Umlaute im Englischen: Da taucht auf jeden Fall immer eine Axt oder Lemmy Killmister auf.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *