Schönes Wochenende

vintage-caravan-camping-2

Manchmal ist die Redaktion der Schrottpresse schwer von Begriff. Auch wenn das zu gelegentlichen Lachern der Leser führt: Wir bleiben dabei und kultivieren diese Begriffsstutzigkeit, weil auch damit ein gewisser Erkenntnisgewinn erzielt werden kann. Das ist jedenfalls unsere feste Überzeugung.

Michael Spreng, geschätzter konservativer Beobachter des politischen Betriebs in Berlin, poliert seine Glaskugel zur kommenden Bundestagswahl:

»Was auf den ersten Blick ganz vernünftig aussieht, birgt Sprengstoff in sich, der in die Unregierbarkeit führen kann. Ob es dazu kommt, hängt davon ab, ob die CSU die Obergrenze zur nicht verhandelbaren Bedingung für eine neue Koalition erklärt.
Sollte sie dies tun, wofür die nahende bayerische Landtagswahl spricht, dann hätte die CSU überhaupt keine Koalitionsoption. Denn eine festgeschriebene Obergrenze wäre weder mit Angela Merkel und CDU, noch mit der SPD, noch mit den Grünen, noch mit der FDP zu machen. Die CSU müsste, wenn sie sich nicht bewegt, in die Opposition gehen.«

M. Spreng, Mit der CSU in die Unregierbarkeit?

Es sind drei kleine Buchstaben, die stutzig machen. Wenn die Erinnerung nicht trügt, ist die FDP bestenfalls noch in einigen Länderparlamenten, nicht aber im Bundestag vertreten und das ist auch gut so. Gründe, warum sich daran etwas ändern sollte, liegen zur Zeit nicht vor.
Es ist also eine Wahrscheinlichkeit, über die spekuliert wird und sei sie noch so niedrig. Die Möglichkeit, daß die AFD in den Bundestag einzieht, ist dagegen erheblich höher, genau wie die Aufgeschlossenheit Einiger für ganz neue Bündnisse angesichts der Gefahr, daß einem die Felle davonschwimmen.

Begriffsstutzigkeit stellt sich auch angesichts von Formulierungen ein wie:

»Die Abwahl der [rechtskonservativen] Regierung [in Island] galt bereits vor der Abstimmung als sicher, obwohl die Wirtschaft wächst, der Tourismus boomt und es so gut wie keine Arbeitslosigkeit auf der Insel gibt«

Tagesschau.de

Hinter einer grauen Wolke von Vergesslichkeit wird ein Zusammenhang unterstellt, den es nicht gibt. Nach dem Bankendesaster 2008 wurde genau diese konservativ-liberale Regierung schon einmal  aus dem Amt gejagt und die Aufräumarbeiten einer linksgeführten Koalition unter der sozialdemokratischen Ministerpräsidentin Jóhanna Sigurardóttir übertragen.
Das erinnert nicht nur zufällig an Helmut Kohl als Kanzler der Einheit und seinen Kniefall vor dem Ehrenmal für die Toten des Warschauer Ghettos.

»Sie haben Post!«
Auf dem Mailaccount der Schrottpresse liegt ein Gedicht. Es geht ungefähr folgendermaßen:

nazischeisse

Das ist natürlich nur eine Allegorie, weil das Gedicht von Dr. H.R. Götting mit einem Copyright versehen wurde. Dr. H.R. Götting hat wohl auch ein Buch geschrieben, das man bei Amazon im Kindle-Format bestellen kann.

kommentar

Auch die Redaktion der Schrottpresse fand diese Information hilfreich. Dr. H.R. Götting: Den Namen sollte man sich merken! Das Alter, das Alter… ich notiere es mal im Spam-Filter.

Dieser Beitrag wurde unter Bildungsauftrag abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Schönes Wochenende

  1. R@iner sagt:

    Das Island betreffende Zitat war mir auch durchs Auge ins Gehirn gesprungen. Allerdings fiel mir dazu ein, dass man mit diesen Kriterien jede Art von Schweinerei schönreden kann. Billiglöhne, Sklaverei, ja sogar totalitäre Systeme sind damit gerechtfertigt. Schalten Sie das nächste Mal ein, wenn Dr. Gord sagt: In Nordkorea gibt es fast keine Arbeitslosigkeit und der Tourismus ist letztes Jahr um x Prozent gewachsen. Das werden wir nie zu hören bekommen. Geschenkt.

    0
  2. pantoufle sagt:

    Island

    Wenn das noch »der Herr Karl« selig hätte miterleben dürfen. Trollfutter vom feinsten! Wahlbetrug in Island?

    https://edelfeda.files.wordpress.com/2016/10/4.jpg

    Von 179,5% aller ausgezählten Stimmen über 158% (Ich sage nur:Querfront!!!elfzig!) bis 100% (Mossad!)
    Leider hat es an der Sitzverteilung nichts geändert. Trotzdem: Die rassistische Icelandic Nationalist Party kam nur auf 0,2%.

    https://edelfeda.files.wordpress.com/2016/10/5.png

    Und dann ist es mir natürlich eine große Freude, daß das Qualitätsprodukt »Akasha-Säule« den Sonderpreis des Aluhut 2016 eingeheimst hat. Eine verdiente Anerkennung, ein würdiger Preisträger!

    https://edelfeda.files.wordpress.com/2016/10/sc3a4ule.png

    0
  3. Stony sagt:

    Einen Moment lang waren die magisch-satirischen Ergüsse des Herrn Götting drüben bei epikur zu bestaunen, bevor sie dem Orkus Lokus anheim fielen. Lyrik bizarr. Bin noch ganz ergriffen.

    ***

    Was den Kniefall betrifft, lieber pantoufle, siehst Du mich mit beiden Beinen fest auf dem Schlauch stehend* – einen beherzten Schubser würde ich nicht verschmähen.

    (*Die halbe Stunde rumgeklicke im Netz eben empfinde ich zwar nicht als vertane Zeit, allein der Groschen wollt’ nicht fallen.)

    0
    • pantoufle sagt:

      Ich liebe es, meine Kalauer erklären zu dürfen! Kohl war zufällig gerade Kanzler, als die Mauer bröckelte. Seine Anwesenheit war aber auch das einzige Verdienst, das er daran hatte. Kniegefallen um das überhaupt erst zu ermöglichen war jemand anderes. Das kannst Du jetzt noch mal googeln 🙂

      Ja, das Gedicht habe ich vorsichtshalber nicht gecopyt und gepasteted. Man weiß ja nie, ob der Nazi über sein Recht am erbrochenen Wort einen Nebenverdienst erhofft; vermutlich die einzige Möglichkeit, mit solch Schredderlyrik eine Mark zu machen.

      »Der zentrale Kraftpunkt innerhalb der Pyramide wird durch einen lemurianischen LaserkKristall gebildet, der zuvor durch ein Radionikgerät beschwungen wurde. Dieser Stein liegt auf der Höhe der Königskammer (dem stärksten Punkt innerhalb der Cheopspyramide). Die Spitze der PyramitdePyramide bildet ein doppelendiger Herkimerdiamant.«
      Ich komme einfach nicht darüber hinweg. Ob kaufen gegen die Basen im Gehirn hilft?

      0
  4. pantoufle sagt:

    »Merkel hat „selbstverständlich“ volles Vertrauen in Oettinger«

    Odin sei Dank! Und ich dachte schon, wir werden den nie wieder los!

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *