Presseschredder 8.1.2014

Schaumschläger I

Der Jude ist unser Unglück Wer betrügt, fliegt raus aus dem Paradies (aber wer soll dann regieren?) Nein, es handelt sich nicht um Populismus! Die CSU übt sich in Sachlichkeit. Ausländer raus Fingerabdrücke zur Kontrolle. Mia san Mia und die EU ist die EU. Vorbildfunktion Schottland: Abspaltung von den Vereinigten Königreichen und Einführung des Euro, beziehungsweise des Thalers.
Anglertreffen bayrischer Schaumschläger – man fischt am äußerst rechten Rand der Gesinnungslage im malerischen Wildbad Kreuth. Zähne fletschen gegen die Sozialschmarotzer, die nicht einmal auf geduldigem Papier existieren. Sie nennen es Lächeln. Langsam wird klar, warum man so gegen ein NPD-Verbot wetterte: Man kann sich ja schlecht die eigenen Wahlslogans madig machen.
Trüber ist kaum möglich; daß man sich in Zeiten eines NSU-Verfahrens so weit aus dem Fenster lehnt, verdient schon Anerkennung ob der Körperbeherrschung.
Mit erhobenem rechten Arm bis zum Oberkörper aus dem Rahmen fallen und sich dabei mit der Linken den Arsch mit den EU-Verträgen abzuwischen – das kann nicht jeder!
Dem unbedarften Beobachter stellt sich die Frage, wie man bei der übernächsten Wahl diese Vorstellung eigentlich überbieten will? Bürgerwehren zur Aufrechterhaltung der Ordnung? Legitim putativer Gebrauch der Waffe bei Anschein von Sozialbetrug?

Schaumschläger II

Es war lediglich eine Frage der Zeit. Irgendwie mußte die Legalisierung von Cannabis in einigen US-amerikanischen Staaten oder Holland doch zu toppen sein: Kokain jetzt auch bei Aldi.
Zwei vermummte Hooligans Polizisten stehen vor Kartons mit der brisanten Ware. Dahinter ein schlampig mit Tesafilm angeklebtes Blatt Papier mit einem Polizeisymbol und einer Kopfschmerztablette. »Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Berlin«.
Das war ein Zufallsfund! Nix Ermittlungen. Eine Logistikpanne. Ein tumber Lagerarbeiter hat nicht begriffen, welche Chance ihm da durch die Finger rauschte. Und jetzt stellen sie da zwei wüst vermummte Beamte hin, die Erfolg simulieren. Ermittler Olaf Schremm,: »absoluten Zufallsfund […] wir gehen von einem logistischen Fehler der Täter aus.”
Ausgerechnet Bananen…

Schaumschläger III

Fälschen wird immer wieder als Kunst bezeichnet. Zu Recht. Aber nicht jeder, der sich daran versucht, ist automatisch erfolgreich. Wie im Falle des angeklagten Pfarrers Lothar König zu sehen war, wo eine uniformierte Bande von Beweismittelfälschern aufflog, weil sie die einfachsten Grundregeln nicht beachtete, scheint das selbe Schicksal nun in Hamburg zu drohen.

Wäre es nicht ein sozialdemokratischer Senat unter dem unsäglichen Regiment eines Olaf Scholz, sondern Sozialdemokraten, würde man sich die angeblichen Beweise der Polizei über die angeblichen Angriffe auf die Davidswache sicherlich genauer ansehen. Und nicht nur die. Die angeblich gelöschten Videoaufnahmen (Datenschutz!, Datenschutz!), offensichtliche Falschaussagen oder einfach unfähiges Gebrabbel aufgehetzter Beamter lassen im Moment Spielraum für jede noch so abseitige Vermutung der Kritiker des total mißglückten Polizeieinsatzes. So aber bevorzugt man es, mit Hilfe von Notstandsgesetzen überwachten Gefahrengebieten etwas einzudämmen, was ohne Stacheldraht und Evakuierung kaum funktionieren wird. Auf diese Übung für den Bürgerkrieg sehen die Innenminister aller Bundesländer sicherlich mit großer Spannung.
Das Mitleid mit der Beamtenschaft hält sich also in Grenzen. Wer so lausig lügt und fälscht, verdient es nicht anders. Man hätte sich vielleicht doch die CSU in Wildbad Kreuth zum Vorbild nehmen und die Tatsachen komplett ignorieren sollen.

0
Dieser Beitrag wurde unter Polemik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Presseschredder 8.1.2014

  1. rainer sagt:

    …da hat der Seehofer ja Glück gehabt…hat seine Frau betrogen und ist NICHT rausgeflogen….

    0

  2. der Doctor sagt:

    Ich frage mich nur immer,was die Bayern für ein merkwürdiges Volk sind ,das sie sich sowas immer wieder an die Regierung wählen.Obwohl,warscheinlich mangels einer großen Alternativpartei.
    und die Hamburger SPD mutiert immer mehr zur CSU Norddeutschlands.Ntürlich muß sich die Demo-Leitung eine Mitschuld an der Eskalation ankreiden lassen,aber das diese von den Behörden gewollt war ist nicht mehr von der Hand zu weisen und es hat doch geklappt:Der Investor kann jetzt die rote flora abreissen und warscheinlich können auch die Flküchtlinge abgeschoben werden,denn die eigentlich guten Ziele der friedlichen Demonstrtanten sind nun diskreditiert und man einen Vorwand gefunden,um Bürgerrechte einzuschränken.Das ist das wirklich traurige an der Sache.

    0

  3. Marco sagt:

    Eine weitere Botschaft? “Was lange währt wird endlich gut” oder wie heißt das noch gleich? Hoffentlich wird es BESSER.

    0

  4. Marco sagt:

    Das traurige an der gesamten Menschheitsgeschichte, sind die extremen und darauf steuern wir jetzt wieder zu. Es gibt einfach keinen Mittelweg, leider und das ist wirklich schlimm und kostet uns einiges an Kraft und Lebenszeit. Viele kümmern sich um die falschen Dinge (z. B. um Aufhetzen lassen und andere Aufhetzen und gegenseitig ausspielen).

    Wird es ein Rechtspopulistischer Staat, oder ein Kommunistischer oder vielleicht auch ein Taliban-Staat?

    Wer weiß das schon bei dieser Verrücktheit, es hat sich zu früher nichts verändert, obwohl wir eigentlich schon viel weiter (sein sollten) sind. Sieht man sich den technischen und medizinischen Fortschritt an, hätte unbedingt auch die soziale Intelligenz bei viel mehr Menschen auf dieser gesamten Erde mitwachsen müssen.

    So bringt der ganze Fortschritt nichts, denn so wie er zu uns gekommen ist, geht er auch wieder.

    Wenn das Kreditgeld wegfällt und es zu weiteren Verwerfungen kommt, die dann wiederum falsches Handeln, eingefädelt durch ausspielen und aufhetze einiger weniger hervorgerufen wird.

    Die meisten Menschen lassen sich immer noch klein und dumm halten, Sie lassen sich aufhetzen und gegenseitig ausspielen.

    Sie lassen sich ganz einfach, gut steuern, Links, Rechts und wieder zurück und noch einmal umrühren und weiter geht es in einem neuen Staat, in einer neuen Zeit, aber (leider) ohne Verbesserung.

    Es müsste sofort ein Mittelweg hergestellt und als System installiert werden.

    Das beste aus Monarchie, Kapitalismus, Demokratie, Kommunismus und Aristokratie … muss zusammengefügt werden, die schlechten Bestandteile aus jedem der einzelnen Systeme muss sofort verhindert oder zumindest weitestgehend vermindert werden.

    Es muss Einklang, Mitgefühl und Soziale-Intelligenz einkehren und keine Ellbogen-Gesellschaft, Karrieregeilheit, Hass, Aufhetze und Krieg. Das ist alles andere als Zielführend.

    Liebe Grüße und eine aufklärende, gute Zeit.

    Darauf das es alles gut ausgehen wird.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *