Presseschredder 5.11.2013

Gibt es etwas Überflüssigeres als in dieser Zeit Nachrichten zu lesen? Wohl kaum. NSA verspricht, vom eingeschlagenen Weg keinen Millimeter abzuweichen, Kanzlerin beauftragt ihre Schergen, die Vorratsdatenspeicherung in Ausbau des schnellen Internets umzubenennen – vor allem in den ländlichen Gebieten, weil der gemeine Traktorist ja schnell zum Terrorist mutiert.
Die Überwachung verlangt nach flächendeckenden 50 Megabit pro Sekunde. Das bayrische Bildungssystem flatuliert: Innenminister Friedrich verlangt von den Internetprovidern, den Datenverkehr nur noch über europäische Netze zu transportieren. Das Bundesinnenministerium empfiehlt: »Deutsche: Atmet deutsche Luft!«

Deutschluftgeladen auch die Atmosphäre im Auswärtigen Amt: Breit grinsende britische Diplomaten verfolgen den Vortrag des amtierenden Außenministers Westerwelle, weil die Engländer auch spioniert haben sollen. Selbst Westerwelle kann die Peinlichkeit der Situation nicht ertragen und schickt zum Aufsagen eine untere Charge. Das spricht für ihn. Gegen ihn spricht, das er und seine Gesellen den zeppelingroßen Aufbau auf der britischen Botschaft jahrzehntelang übersehen haben. Darunter die Antennen, die jede Regung der Bundesregierung live an die GCHQ übertragen haben. Das langweiligste Fernsehprogramm der Welt.

Die Kunstgeschichte muß neu geschrieben werden: Deutsche Beutekunst in Deutschland. Staatsanwaltschaft hin – und hergerissen zwischen Steuerhinterziehung und aussterbenden Erben. Die Biologie wird wie üblich gewinnen. Bei einem geschätzten Volumen von einer Milliarde Euro darf auch die Moral unter den Hammer kommen. Nach den Gemälden. Guido Knopp: Ihr Auftritt!

Nikon hat eine neue Kamera angekündigt: Die Nikon DF. Pantoufle ist gnadenlos verliebt. Leider sind die Knöpfe aus Plastik und das Leder ebenfalls. Es bleibt also bei der Mamiya RB67. Stahl, Aluminium und Messing. Ohne Batterien…. man wird ja noch träumen dürfen, oder?

Der Kiezneurotiker hat eine wunderschöne Geschichte über die Chaostage 1995 geschrieben. In Anbetracht der Nachrichtenlage ist das überhaupt nicht zu überschätzen. Lesebefehl.

Und dann noch in eigener Sache: Ich bin erst mal wieder weg. Nicht lange – es wird wohl eine Woche in England und der Schweiz. Das nächste Gedicht am Dienstag ist ist zwar inhaltlich, aber nicht terminlich gesichert. Schöne erotische Gedichte… hmmmm 🙂

P.S. Spiegel Online verleiht wieder den Schülerzeitungspreis 2014. Favorisierte Anwärter sind auch dieses Jahr  Jan Fleischhauer und Matthias Matussek. Oder gilt die Teilnahme nicht für Sub´s des eigenen Hauses?

P.P.S. Frau Merkel gehen die Minister aus: Die Bundeskanzlerin empfängt Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg. Nach dem Restekochen kommt nun Schrott-Recycling. Beobachter halten es für ausgeschlossen, daß der Schummelbarde wieder einen Ministerposten ergaunert. Die Schrottpresse nicht.
Nein, das war jetzt kein Witz!

Gute Nacht, Bürger…

0
Dieser Beitrag wurde unter Polemik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Presseschredder 5.11.2013

  1. Der Emil sagt:

    Falls Du irgendwann einmal einen Gnadenhof für die RB 67 suchst: HIIIIIIIIIIIEEEER!!! 😉

    Die Schwesterschwelle m werkelt noch immer herum? Und es wird auch bald wieder geguttenbergt? Schöne Kontinuität, die mit 50 Mbit/s rückkanalfähig endlich nicht mehr des Grundes des Geldverdienenensscheffelns zur Zensur bedarf.

    0

  2. pantoufle sagt:

    DU IDIOT!! (Ja, ich weiß: Satzzeichen sind keine Rudeltiere) DIE PENTAX 645, DIE ICH DIR WIE FREIBEIR ANGEBOTEN HABE, IST MIT EINEM 80` UND EINEM SMC-A 200mm F4.0 FÜR VERDAMMTE 150 TEURO ÜBER DEN TISCH DES HAUSES SCHROTTPRESSE GEGANGEN!! DU HÄTTEST SIE FÜR EINEN VERDAMMTEN HUNNI KRIEGEN KÖNNEN. DU WOLLTEST NICHT!! DU VOLLTROTTEL
    Die RB bleibt, wo sie ist. Samt ihrem 40´, 90´ (KL) sowie dem 180´ und 250` Secor C im Besitz ihres Herren! Hab ich den Converter vergessen oder die Zwischenringe? Meine ultimative Waffe im Kampf gegen die Digitalisierung. So – damit das ein für alle Male klar ist! Mittelformat rules!!

    0

  3. pantoufle sagt:

    … und wäre ich ein echtes Arschloch, so würde ich Bilder wie dieses im Internetz veröffentlichen:

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *