Gedicht am Dienstag (31)

Ja, es ist wieder Dienstag! Der Tag des Gedichtes! Manchmal.
Ein wenig Politik, ein wenig Liebe und keine Haiku dieses Mal. Aber das muß ja nicht so bleiben. Ich will auch gar nicht viel erzählen, also los!

Alte Tante Politik

Sie wohnt feudal, doch im Nebenraum:
Nationalgalerie, zweiter Stock links. Dort
steckt sie fest in einem Bild von sich selbst,
kommt nicht heraus, nicht vor, nicht zurück,
ein Porträt, das versucht zu gehen, Öl ohne Feuer.
Ihre Nahrung Tee und lang getunkte Kekse, das Licht
der Wächter, die sichern, dass sie keiner stiehlt.
Ihre Zeit streckt sich maßlos, dieses graue Tier
mit elastischem Rücken und ein Kratzen im Hof
hält sie wach, sie ist alt, sie ist endlos müde, träumt
vom Rücktritt, würde gern in den Farben untergehen.
Doch sie bleibt und da hängt sie: Raum zwölf, zweite
von rechts. Das ist ihr Aufstand nach Vorschrift.

Nora Bossong Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Kleine Zwischenbilanz

Pony, niedlich

Als ich heute mit meinem ältesten Sohn und unserem kleinen, sehr flachen roten Auto…

Vierundzwanzig ist der Junge. Vierundzwanzig Jahre! Vor Vierundzwanzig Jahren + Biologie muß es also gewesen sein, daß meine gute Frau und ich uns über die Bedenken »in diese schreckliche Welt sollte man keine Kinder setzen!« hinwegvögelten und dann gleich ein paar davon in genau diese Welt setzten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter der Untergang | Verschlagwortet mit , , , , | 53 Kommentare

Presseschredder 17.1.2017

»Ich möcht’ zurück auf die Straße«
Andrej Holm
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | 29 Kommentare

Presseschredder 14.1.2017

An die »17« muß ich mich auch erst gewöhnen. Nö, eigentlich habe ich keine Lust irgend etwas zu schreiben. Das hat mehrere Gründe. Das Wetter zum Beispiel. Oder daß der Kiezneurotiker verstummt ist. Der hat wohl auch keine Lust, wenn auch vermutlich aus anderen Gründen. Oder der Tagesschau des täglichen Rückschritts. Man mag langsam wirklich nicht mehr… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit , , , | 35 Kommentare

Kurz und dreckig 35

Scheißwetter! Die Batterie von Teilchenbeschleuniger dreht den Motor exakt 1½ Umdrehungen. Dann ist sie eigentlich leer. Zum Glück schnorchelt sich irgend ein Zylinder genügend Sprit und irgend eine Zündkerze blinkt lahm, aber das reicht dann zum Glück und der Motor dreht von sich aus weiter. Der Straßenzustand ist sehr mäßig, die Sonne kommt auch nicht raus; keine Gründe, einen Meter mehr als unbedingt nötig zu fahren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter der Untergang | Verschlagwortet mit | 19 Kommentare

Ein neues Jahr

Seit diesem Vormittag vor zwei Wochen, an dem Thomas zum ersten Mal ernsthafte Zweifel an der unbefleckten Empfängnis der heiligen Jungfer gekommen waren, begann sein Interesse am Theologiestudium zu schwinden. Und ebenso an Elke! Die hatte ihn hysterisch kreischend bloßgestellt auf dem Silvester-Besäufnis  des Studentenwohnheims. »Hört mal alle her: Der glaubt doch tatsächlich…!« Elke war nicht nur angehende Medizinerin, sondern auch im Vorstand des AStA und von daher immer etwas zu laut. Thomas hatte sich leise und letztlich erfolglos versucht zu erklären, aber Theologie erschien in der universitären Nahrungskette noch weit hinter Diplom-Sozialpädagoge. Eine Blamage allererster Güte! In einem Hausflur mitten unter sturzbetrunkenen Maschinenbauern und einer Furie namens Elke, die dabei war, mit drastischen Worten und einem bemerkenswerten Schauspieltalent zu zeigen, was sie über Jungfräulichkeit im allgemeinen und der der Maria im besonderen hielt…- er war geflohen! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humor | Verschlagwortet mit | 14 Kommentare

Wie war Ihr Jahr denn so?

Nochmal 4 Jahre Merkel. Was fällt einem sonst noch zum Thema 2017 ein? Ehrlich gesagt gar nichts, Silvester ist auch nur ein Tag mehr auf dem Kalender. Die Schrottpresse wird nachlässig. Der Hosenanzug der amtierenden Kanzlerin ist irgendwie blauschillernd, das Gesicht verzweifelt auf wenig hängend geschminkt, die Rede… Nein, die wird sich die Redaktion dieses Mal nicht anhören. Das Kalenderjahr taugt eben nicht zum Bilanzieren. Das Jahr 2016 hat gezeigt… gar nichts hat es gezeigt. Bestenfalls, daß der Tod bekannter Künstler umso schwerer wog, als daß dabei das Gefühl der Trauer mit dem Eindruck zusammenkommt, daß niemand die Lücken füllen will. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsfernsehen | Verschlagwortet mit , , , , | 21 Kommentare