Glückwunsch! Glückwunsch! Glückwunsch!

dampf

Es rumorte schon seit einigen Tagen, aber jetzt ist es wohl sicher: Zu ersten Mal ist der Nachweis von Gravitationswellen gelungen. In Washington, Pisa, Hannover und Moskau luden Wissenschaftler zeitgleich zur Pressekonferenz, um die Sensation zu verkünden. Was als Nachsatz bei dieser Nachricht natürlich nicht fehlen darf: Das bedeutet den Nobelpreis.

… was auch ganz in Ordnung wäre! Albert Einstein sagte 1916 dieses Phänomen voraus und nur 100 Jahre später wird die Richtigkeit nachgewiesen. Also noch ein Nobelpreis für diese Ikone der Physik? Nichts kann die Verdienste der beteiligten Institute und Wissenschaftler herabwürdigen. Aber was die Redaktion der Schrottpresse mit Ehrfurcht zur Kenntnis nimmt, ist die gewaltige Vorstellungskraft und Phantasie desjenigen, der dieses Naturphänomen vorausgesagt hatte. Ohne Milliarden-Euro teure Meßtechnik, ohne Computer oder auch nur einen Taschenrechner. Ein Blatt Papier und was zum Schreiben – natürlich die Kollegen aus aller Welt im Briefwechsel – und dann so eine unglaubliche Idee. Den Rest des Gedanken-Gebäudes lieferte er ja bekanntlich gleich mit.

Wie groß diese Leistung tatsächlich ist, können diejenigen, die sich mit dieser Materie beschäftigen und vor allem diejenigen, denen dieser Nachweis gelang, natürlich erheblich besser ermessen. Eine kurze Abhandlung über Entdeckung und Umstände findet sich bei Welt.de anmutig dargelegt und war offensichtlich Aufgrund der Gerüchte vorbereitet. Es sei ihnen gelassen.

Etwas seriöser und in den nächsten Tagen sicherlich sehr interessant bei SciLogs

Jedenfalls herrscht in der Redaktion der Schrottpresse zufriedenes Brummen. Redaktionsschwein Schnitzel begreift zwar überhaupt nicht, warum Leckerchen herumgereicht werden, der Redaktionskampfhund Oskar nimmt und schweigt und der Chefredakteur macht sich eine Buddel Dithmarscher auf. Es ist so selten in der Wissenschaft geworden, daß ein altes, ehrwürdiges Gemäuer an seinen Fundamenten gestärkt wurde und nicht die Abrissbirne schwingt. Nichts gegen Stringtheorie und Gottesteilchen – aber mal im Ernst: Wer kapiert das denn noch? Gravitationswellen sind gerade eben noch nachvollziehbar. Gerade so und eigentlich… aber wir wollen sie ja heute feiern, dieses Wellen und nicht erklären!

Die Zeit ist wenigstens hier in der Schrottpresse ein wenig eingefroren. Die Dampfmaschine erfreut sich ungebremster Beliebtheit und die mechanische Oma-Uhr auf dem Regal wird regelmäßig mit dem Messingschlüssel aufgezogen. Apropos Dampfmaschine und Physik! Es haben wie gesagt nur wenige Grundgesetze ohne Blessuren überlebt, teils wegen ihres reinen Modellcharakters, teils, weil sie schlicht falsch waren oder nur in eng begrenzten Systemen anwendbar waren.
Eines der Überlebenden ist nach wie vor die Thermodynamik, der Carnot-Prozess. Eigentlich sollte er ja 1824 nur den Fluß der Energie innerhalb eines geschlossenen Systems einer Dampfmaschine beschreiben, die verschiedenen Erscheinungsformen von Energie in eine nachvollziehbare Beschreibung überführen. Daran waren Dampfmaschinenbesitzer in aller Welt brennend interessiert. Wieviel Kohle brauche ich für geleistete Arbeit?
Im ersten, zweiten, dritten und nullten Hauptsatz wird beschrieben, wie jede Maschine ab einer gewissen Komplexität arbeitet. Carnot beschrieb anfänglich seine Vermutung, daß bei einer Dampfmaschine als Kreisprozess keine Energie verloren geht. Daraus resultiert der Energieerhaltungssatz (Julius Robert Mayer, 1841) und die Erkenntnis, daß es »…keine periodisch arbeitende funktionierende Maschine (gibt), die nichts anderes tut, als Wärme in mechanische Arbeit zu verwandeln.« (Rudolf Clausius,1854).

0. Hauptsatz: Temperatur als physikalische Grundgröße: Stehen zwei Systeme jeweils mit einem dritten im thermodynamischen Gleichgewicht, so stehen sie auch untereinander im Gleichgewicht. Diejenige Zustandsgröße, die bei diesen Systemen übereinstimmt, ist die Temperatur.
1. Hauptsatz: Die Energie eines abgeschlossenen Systems ist konstant.
2. Hauptsatz: Thermische Energie ist nicht in beliebigem Maße in andere Energiearten umwandelbar.
3. Hauptsatz: Der absolute Nullpunkt der Temperatur ist unerreichbar.

Fertig! Es gibt kein Perpetuum Mobile und wird es nie geben. Auch nicht mit Trickserei. Und die Schrottpresse feiert jede Gelegenheit, wo es mal wieder versucht wird. Neulich las man erst wieder etwas… Wasser wird nach oben gepumpt, läuft runter, irgendwie wieder hoch und dabei soll Energie übrig bleiben. Am Wasserrad! Freie Energie, Tachynengeneratoren, Orgon, Vrillantriebe – ich liebe es! Und all die einflußreichen Gruppen (SIE!), die es verhindern wollen! »…hat mit seiner Entwicklungsarbeit bewiesen, daß aus Gravitation, Fliehkraft und Massenträgheit Bewegungsenergie gewonnen werden kann. […]«. Ja. Bis sie alle war, die Energie! Oder die verborgene Batterie ausgelaufen – irgend so etwas.
Keine kalte Fusion, sondern kalter Kaffee.
Dieses Gesetz hat jedenfalls nach physikalisch-historischen Maßstäben ein biblisches Alter und gilt immer noch uneingeschränkt. Ein Hoch auf die Thermodynamik und die Entropie!

Auch von bemerkenswertem Alter: Das Periodensystem. 1869 zeitgleich und unabhängig voneinander von Lothar Meyer (1830–1895) und Dmitri Mendelejew (1834–1907) entdeckt. Es wird zwar gelegentlich noch ausgebaut und erweitert, erfreut sich aber im übrigen bester Gesundheit.
Im Moment stehen neu im Katalog die Elemente mit den Ordnungszahlen 115, 117 und 118. Sie sind extrem schwer und kurzlebig (118 Ununoctium 0,89ms) und haben bislang nur vorläufige Namen. Mehr als 70.000 Menschen haben aber bereits eine Petition unterschrieben, in der vorgeschlagen wird, eines von ihnen nach Lemmy Kilmister zu benennen. »Lemmy war eine Naturgewalt und verkörperte das Wesen des Heavy Metal« sollte als Begründung wohl ausreichen, auch wenn seine Halbwertszeit erheblich höher lag.
Vote for Lemmy!
Lemmium wäre ein ehrenwerter Name! Dem schließt sich die Redaktion vorbehaltlos an. »Ruhe, Redaktionsschwein! Es wird nicht „Schnitzel“ heißen

Ja, soweit also das! Einstein lebe hoch, hoch, hoch und die Forscher in den US of A ebenfalls.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gravitationswelle

Dieser Beitrag wurde unter Bildungsauftrag abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Kommentare zu Glückwunsch! Glückwunsch! Glückwunsch!

  1. Ich habe gerade das Gravitationswellenreiten erfunden. Wo bleibt mein Preis? Lobt mich doch auch mal – nich immer nur olle Einstein.

    0

  2. derda sagt:

    Ich finde Killmisterium klingt eindeutig besser 😉

    0

  3. flatter sagt:

    Dann will Flintenuschi bald ein Killministerium, das kannst du doch nicht wollen!

    0

  4. waswegmuss sagt:

    Gravitationswellen? Eddie would go!

    0

  5. Ihr raucht doch alle Shitlauch und nennt euch hinterher Veganer!

    0

  6. Provinzei sagt:

    Lemmi war Naziversteher.
    Geh ma wech mit dem.
    Oder was würdest du von Typen halten, die Hitlerbüsten im Wohnzimmer haben.

    0

  7. pantoufle sagt:

    @Provinzei
    »Jetzt mal ernsthaft, wenn Du in meine Kackbude reinstiefeln würdest […]«

    Och, ich bin da Kummer gewohnt. Privat und beruflich habe ich mit Leuten aus der Metal-Szene zu tun. Ob da ein Blut- und Boden-Dolch an der Wand hängt, nordeuropäische Religions-Accessoires die Türen zieren (Euren Gott haben sie ans Kreuz genagelt – unser hat einen Hammer…) oder gar blutige Rituale um Mitternacht auf dem Gottesacker vollzogen werden… es gibt da nichts, was es nicht gibt. Das Selbe bei den Kumpels aus Motorrad-Clubs. Wenn ich jedes Mal »Nazi!« schreien würde, wäre ich schnell heiser.

    Die Nazis, denen ich begegnet bin, von denen ich weiß, hatten diese Staffage sehr selten im Wohnzimmer. Man merkt es aber, wenn man ihnen zuhört. Man sollte sowieso viel mehr zuhören. Da muß gar nicht so lange suchen (und schon gar nicht nach Nazidevotionalien) um echte Faschos der übelsten Sorte zu treffen. Im Netz zum Beispiel. Die sagen auch nicht »das wird man ja noch sagen dürfen!« – die sagen das einfach so. Man muß nur mal die Lauscher aufsperren, wie sie sich als selbsternannte Elite im Kampf gegen Linke verkaufen. Im Internet auf ihren Watchblogs… einfach mal etwas genauer hinhören, bei SpOn, der FAZ, sonstwo. Da wird man fündig und das schneller als Dir lieb ist.

    Aber vermutlich habe ich einfach keine richtige Antenne für sowas und bemerke gar nicht, daß die Nazi sind. Tja, jeder hat sein Päckchen zu tragen. Nun verbringe ich auch nicht hauptberuflich damit, Faschos oder was ich dafür halte zu enttarnen, ihnen die Maske herunterzureißen oder ihre Fratze bloßzulegen. Dafür gibt es Berufenere als mich – garantiert!

    Du magst seine Musik nicht? Das wird er überleben wird ihm gleichgültig sein so wie mir auch. Muß man ja auch nicht.
    Hier läuft gelegentlich Mucke von mir, die Dir noch viel weniger gefallen wird.

    Bis dahin

    P.S. Natürlich gibt es in der Metal-Szene auch Faschos. Leider zuviele. Genau wie im bürgerlichen Leben auch. Jeder einzelne davon ist zuviel.
    Lemmy war keiner von ihnen.

    0

    • derda sagt:

      Jaja, NAZI. Der inflationäre Gebrauch dieses Wortes hat dazu geführt daß der Begriff komplett verwässert wurde. Herzlichen Glückwunsch an die Kindergartenlinke.
      Letztendlich interessierts nur ob jemand was taugt oder nicht. Der Rest, also Politik, Herkunft, Glaube etc. ist egal.

      0

      • GrooveX sagt:

        ach lass mal. die kindergartenlinke lernt noch. das gehört alles dazu. ich hab mal an der hiesigen uni eine podiumsdiskussion mit gysi verfolgt. da hatten diese kindergartenlinken auch das thema zu besetzen versucht. gysi hat das recht gut gemacht. er nahm die leute ernst, ihre argumentation zum anlass, sein thema wieder in den fokus zu kriegen und vermied szenetypischen jargon, bzw. übersetzte den in einfache klar verständliche deutsche sprache. er hat sie üben lassen – an sich. die kindergartenlinken konnten sich mal an ihm abarbeiten. das tat denen auch mal ganz gut.

        und nun zum godwin des morgens: der ss-obersturmbannführer hatte schon was getaugt! da muss man politik, herkunft und glaube außen vor lassen. es gab zucht, ordnung und immer ein bdm-blondchen (oder je nach gusto hj-bübchen) zur triebabfuhr.

        0

      • pantoufle sagt:

        Na ja… was heißt Kindergartenlinke? Nur weil man keine Krawatte besitzt und an den Prunksitzungen der AFD nicht teilnehmen darf, ist man noch lange nicht links.
        Da konstruiert man sich lieber eine Querfront oder sucht nach Aussätzigen, die nicht der reinen Leere genügen – hüben wie drüben die selben Clowns 😀

        0

  8. pantoufle sagt:

    P.P.S. Wo wir gerade dabei sind: Besinnliche Klänge zur Münchner »Sicherheitskonferenz«

    0

  9. Krito sagt:

    Das ganze ist so peinlich und lächerlich und keiner merkt es.
    Entweder wird Licht von Gravitationswellen „mitgewellt“ oder nicht!
    Falls ja, und dafür spricht auch der Gravitationslinsen-Effekt, kann kein Messgerät das feststellen, weil ja Messgerät UND(!) Lichtstrahl gewellt werden!
    Das Gerät kann also nur funktionieren, wenn das Licht nicht(!) mitgewellt wird. Nur dann kann per Lichtstrahl eine Längenänderung am Herät festgestellt werden.
    ABER: Dann bewegt sich Licht in einem Absolutsystem, einem das unempfindlich gegen Gravitationswellen ist, und ein Absolutsystem soll es nach EInsteins Theorie nicht geben.

    Mit dem angeblichen Nachweis von Gravitationswellen haben sie also die Existenz eines Absolutsystems bewiesen und damit Einstein widerlegt! Unglaublich, alles Volldeppen!

    0

    • pantoufle sagt:

      Hier steht der Denkfehler und da kann man darüber diskutieren. Die Redaktion der Schrottpresse ist leider über Ackerschlepper-Physik nicht hinausgekommen.

      Aber ich würde mich der Meinung anschließen, daß es sich bei Tausenden von Wissenschaftlern des LIGO-Projektes während der letzten 15 Jahe ausnahmslos um Vollpfosten handelt.
      Alles eine Frage der Bezahlung.

      0

    • waswegmuss sagt:

      Darüber muss ich nachdenken. Deshalb begebe ich mich kurzzeitig in ein Bose Einstein Kondensat.
      (Saukalt da)

      0

    • R@iner sagt:

      Ich würde hier (freundlich) nachfragen: Fragen zu Gravitationswellen

      0

    • DasKleineTeilchen sagt:

      voll!!!1!!11 alles volldeppen!!! messen was, was garnich da is!!! diese wundersame „gravitation“ gips nämlisch garnich:

      0

      • pantoufle sagt:

        Dann Herr Karl ja doch recht: Die Erde ist eine Scheibe!!Heinz!!

        Ich hab mir das jetzt brav 10min. angehört. Das reicht jetzt, glaub ich. Die Schmerzen nehmen mit jeder Minute zu. Mit jedem Wort. Und dann diese »ich hab ein 7$ Mikrophon, eine Soundblaster der ersten Generation und ich werde sie benutzen!« – Akkustik!
        Teilchen!! Es ist Sonntag und sollten wir da nicht alle ein wenig nett zueinander sein?

        0

        • DasKleineTeilchen sagt:

          sorry schatz; ich dacht, ich tu dir was gutes („Am Wasserrad! Freie Energie, Tachynengeneratoren, Orgon, Vrillantriebe – ich liebe es! )..aber wenn du schmerzen bekommst, liegt das nur an deinen inneren blockaden (all diese verpanzerten chakren, weeste), die dich vor der wahrheit™ „schützen“ wollen. weil, der eric D. ist nämlich n ganz knuffiger erleuchteter, der sieht alles, was auf gaia schief läuft….der kann sogar kampf-joga, escht!

          0

          • pantoufle sagt:

            OK! Ich unterbreche meinen Loriot-Abend! Aber wehe,da kommt keine frei Energie oder ein Tachyonenantrieb!

            …verpanzerten chakren…ich! Ich glaub… also so wird nix mit den Kindern!

            0

          • DasKleineTeilchen sagt:

            freie energie? tachyonen-antrieb? alles längst da. du musst nur deine augen aufmachen und dein herz öffnen:

            das war vor 3 jahren; mittlerweile werden die ke$he-generatoren weltweit zu hunderttausenden ERFOLGREICH von privatpersonen eingesetzt!!!1!! die wahrheit lässt sich nicht länger leugnen:

            ke$he is the man (did I mention that he is the messias?)

            0

  10. Provinzei sagt:

    Noch mal zum Thema Lemmy.
    War am weekend bei einem gebürtigen Ami zu Essen eingeladen.
    Ja, danke der Nachfrage, es war gut.
    Bei der kurzen Frage, was er denn von Lemmy/Motoerhead hielte
    war seine kurze knackige Antwort:
    “ Die sind doch Ku Klux Klan, oder ? „

    0

  11. blu_frisbee sagt:

    Damfmaschin

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *