»Deutschland, du mieses Stück Scheiße«

th

Ist das jetzt Kunst oder Meinungsfreiheit? Die Polizei ermittelt wegen Verunglimpfung des Staates. Den Staat zu duzen! Unverschämtheit! Die Polizei ermittelt allerdings nicht, wie es zu dieser Wertung kommen konnte. Vermutlich wegen Überlastung und Unterbezahlung.

»Was anderes sind also Reiche, wenn ihnen Gerechtigkeit fehlt, als große Räuberbanden? Sind doch auch Räuberbanden nichts anderes als kleine Reiche. Auch da ist eine Schar von Menschen, die unter Befehl eines Anführers steht, sich durch Verabredung zu einer Gemeinschaft zusammenschließt und nach fester Übereinkunft die Beute teilt. Wenn dies üble Gebilde durch Zuzug verkommener Menschen so ins Große wächst, daß Ortschaften besetzt, Niederlassungen gegründet, Städte erobert, Völker unterworfen werden, nimmt es ohne weiteres den Namen Reich an, den ihm offenkundig nicht etwa geschwundene Habgier, sondern erlangte Straflosigkeit verleiht.«

Augustinus von Thagaste * 354, † 430

Das kann man natürlich scheiße finden und auch so formulieren – wer hätte sich auf einem Banner schon die Formulierungen des ehrwürdigen Kirchenphilosophen durchgelesen?
Wobei Augustinus in seiner Wertung einen durchaus justiziablen Schritt weitergeht – dagegen ist der Satz auf dem beanstandeten Banner geradezu harmlos. Im übrigen wendet sich die Aussage der Demonstranten im gegebenen Zusammenhang gegen einige Staatsorgane, nicht gegen den Staat an sich; von daher ist die Anklage schon falsch formuliert. Der Satz »Deutschland, du mieses Stück Scheiße« ist es nebenbei ebenfalls: Wenn man sich schon echauffiert, dann sollte man konsequenterweise Namen nennen. Wie Wolfgang Schäuble zum Beispiel oder Sigmar Gabriel oder oder oder.

Ist ja auch egal. Wer in diesen Zeiten nicht wie ein dressierter Seehund den vorgeschriebenen Ball auf der Nase balanciert und – wenn er als Belohnung einen stinkigen Hering bekommt – mit den Flossen klatscht, ist Extremist. Der Ball hat immer die selbe Farbe, er dreht sich immer rechts herum und wenn er herunterfällt, wird er dem doofen Tier wieder zugeworfen. Da hilft kein Argument, kein Fachmann, keine erwiesene historische Lüge: Immer den gleichen Ball mit der selben Drehrichtung und wenn er erneut wieder herunterfällt, wird geklatscht. »Seht Euch nur mal dieses possierliche Tierchen an!«

Wie nennt man gehirnlose Amöben, die mit abgelaufenen Fischen gefüttert werden? Richtig! *¹

Und übernächste Woche – spätestens im Oktober – wird das passieren, was die amtierende griechische Regierung seit einem halben Jahr fordert: Der Schuldenschnitt! TINA heißt die Holde und alle, alle Seehündchen werden blöken, daß sie das schon immer gefordert hatten und nur die linksradikale Syriza dagegen war. Ob diese amtierende griechische Regierung dann noch am Ruder sein wird oder wieder jemand von Merkels und der EZB Gnaden amtiert, ist eine andere Frage. Derjenige, der den westeuropäischen Verhandlungspartnern ihre intellektuellen Grenzen aufgezeigt hatte, ist bereits gegangen. Ob aus eigenem Antrieb oder auf Druck ist eine offene Frage, die aber mit dem Ausgang des Rennens nichts mehr zu tun hat.
Hoch mit den Bällen, lustig auf der Nase gedreht und mit den Flossen geklatscht: HDW und Krauss-Maffei Wegmann werden sich ihre Panzer, Fregatten und U-Boote nicht in Drachmen bezahlen lassen. Die Währung Euro ist alternativlos. Und Dollar, Yuan oder Rubel wird die neue Währung der Griechen wohl kaum heißen.

*¹ Bei dem gesuchten Begriff handelt es sich nicht um »Lügenpresse«, was allerdings auch passen würde.

Dieser Beitrag wurde unter Auftragsjournalismus abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu »Deutschland, du mieses Stück Scheiße«

  1. ninjaturkey sagt:

    »…Der Ball hat immer die selbe Farbe, er dreht sich immer rechts herum und wenn er herunterfällt, wird er dem doofen Tier wieder zugeworfen…«

    Schön wär´s. Wenn der Ball runter gibt´s zur Strafe Hartz IV.

    0

  2. Stony sagt:

    Tsss. Souveränes Verhalten der Polizei hätte anders ausgesehen: »Romanes eunt domus!« Stümper, allesamt.

    0

  3. waswegmuss sagt:

    Du weißt schon, dass Alphahunde irgendwann das pawlowsche Glöcken zerbissen haben, nebst Hand?

    0

  4. waswegmuss sagt:

    Glöckchen, sakra!

    0

  5. pantoufle sagt:

    …Fidel Castro gratuliert Tsipras zum Referendum. Wie hübsch: Wenigstens einer hats kapiert.

    Der IWF und seine gran’ ol‘ Mumie Lagarde fordern den Schuldenschnitt.

    Die deutsche Regierung hört weiterhin die Schüsse nicht, deren Geschosse mittlerweile vor ihren Schuhspitzen explodieren.

    Was soll man das noch kommentieren? Offene Lügen, Verdrehungen, die platte Unwahrheit, die sich nur deswegen hält, weil sie in den Gazetten bis zum Erbrechen wiederholt wird.
    Jetzt warten alle auf Donnerstag, weil Griechenland dann wieder mal endgültig pleite ist? Mein Gott: das sind sie seit spätestens 2011.
    Ich habe keine Lust mehr, etwas dazu zu äußern. Der gesuchte Begriff war nebenbei »Trolle« und die sollte man ja nicht füttern. Schon gar nicht die von der FAZ oder der WELT. Ich repariere lieber mal unseren Toaster – das ist sinnvoller!

    0

    • waswegmuss sagt:

      Och komm, ausgerechnet der Söder hat in einem BR-Interview für Griechenland das argentinische Modell vorgeschlagen: Rückzahlung an das Wirtschaftswachstum koppeln.
      Das wollte Varufakis auch. So wird es wohl auch kommen.
      Nur besteht jetzt die Schwierigkeit das Ganze gut aussehen zu lassen. Schäuble wurde deshalb wohl schon ein Schweigegelübde auferlegt.

      0

  6. GrooveX sagt:

    ich finde, das bild sollte mit mucke hinterlegt sein:

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *