»blinde Kuh« im Neuland

blinde Kuh

Angela und die Suche nach dem Datenschutz

So: Schluß jetzt. Es reicht. NSA, Merkel, Snowden, Onlineüberwachung, Virenabwehrprogramme… und daß mir keiner das Wort »Grundgesetz« in den Mund nimmt!
Wie gesagt – Ende, aus. Der Fall Snowden, NSA und Tempora sind erledigt. Jungs und Mädelz im Bundestag: Haltet jetzt bitte einfach die Klappe. Macht weiter wie bisher, schlimmer kann es ohnehin kaum werden. Und selbst wenn, seid Ihr die letzten, die etwas dagegen tun könnt.

Nein, nein – alles ist gut! Phantasiert weiter von irgendwelchen Krippenplätzen, Deutschfeindlichkeit, Bundestrojanern, Sicherheit und Kinderpornos. Regiert einfach weiter, als wäre nichts geschehen. Es stehen noch so viel andere wichtige Dinge auf der Agenda: Fahrradhelmpflicht, Passivraucherschutz für Zierfische, biologisch abbaubarer Nagellack, Armbanduhrensteuer und dergleichen. Hin und wieder könnt Ihr auch irgend ein Sicherheits-Supergrundgesetz gegen die Wand des Bundesverfassungsgerichtes fahren, aber bitte, bitte: Hört endlich auf, noch irgend etwas über den sogenannten Abhörskandal zu erzählen.

Es ist nicht mehr zum Aushalten. Jeder 10jährige Bengel weiß mehr über Verschlüsselung, Sicherheit im Netz und Facebook als Ihr. Euer Gestammel nervt nur noch. Wie lange dauert das jetzt? Sind es schon zwei Monate? Die Zeit hat nicht einmal bewirkt, daß Ihr die Tatsachen zur Kenntnis genommen habt. Alles, was ihr wisst, habt ihr aus der Bildzeitung. Jetzt hat auch noch H.P.Uhl (CSU) seinen Senf dazugegeben und nun ist das Maß voll. Der erklärt mal eben das Grundgesetz für obsolet – E-Mails sind keine Briefe, Handys keine Fernsprecheinrichtungen und wer seine Daten dem Internet anvertraut, habe eben Pech gehabt. Gerüchten zufolge ist H.P. Uhl ein sogenannter Innenexperte des Bundestages.

Wir haben jetzt alle genug über den Bundesinnenminister gelacht – mit jedem Versuch, sich da herauszuwinden, versinkt er tiefer im Fettnapf. Es ist kein Fettnapf mehr: Es ist der Swimmingpool der Regierung, aus dem sie fetttriefend herausgrinsen: »Wisst Ihr was? Ihr müßt einfach Eure E-Mails verschlüsseln oder wie das heißt! Leider wissen wir ansonsten auch nix. Außer vielleicht, daß in Wiesbaden von irgend einem Verein (NSA oder so ähnlich) ein ein Abwehrzentrum gebaut wird. Und Abwehr klingt doch irgendwie beruhigend, oder? Da können wir uns doch gleich viel sicherer fühlen!«

Nein, das ist jetzt alles nicht mehr lustig. Sie werden auch diese Nummer aussitzen. Und: Nein, sie werden sich nicht heimlich ins Fäustchen lachen. Sie haben nicht einmal begriffen, worum es geht. Sie spielen »blinde Kuh« im Neuland, ihre Ahnungslosigkeit wird nur noch von ihrer Gutgläubigkeit übertroffen.

Sie hörten das Wort zum Donnerstag.

P.S. Habe meinen RSS Feed Reader in »Prism« umbenannt. Mal sehen, wann sie mir auf die Schliche kommen …

 

Dieser Beitrag wurde unter der Untergang abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu »blinde Kuh« im Neuland

  1. Der Duderich sagt:

    Was bei der ganzen Chose nicht vergessen werden sollte (was man aber getrost vergessen kann), ist, das Friedrich die Rolle vom Innen-Stäuber spielen muss (seine rhetorische und fachliche Inkompetenz kommt dabei sehr authentisch rüber) um vom für’s BND zuständige Kanzleramt abzulenken.
    Kostprobe?
    “Also von Seiten der NSA, dort kam die klare Ansage: ‘Weder schöpfen wir hier in Am… äh… in… äh… Deutschland Daten ab, noch… äh… ver… äh… verstoßen wir gegen amerikanisches Recht’.”
    “Es gibt PRISM, PRISM ist… äh…nicht flächendeckend, PRISM geht nach Stichworten – das war’n ja viele Fragen, wir haben noch keine Fragen…äh… Antworten auf die Frage, wo genau holt Ihr die Daten…äh… da geht es um die…äh…Deklassifizierung.”
    Quelle: Nachdenkseiten

    Das Ablenkungsmanöver funktioniert:
    Friedrich spielt die ihm auf dem Leib geschriebene Rolle als unmotivierten und inkompetenten Voll-Spacken bravourös und an Teflon-Merkel bleibt nix hängen.

    Steinbrück brilliert derweil als Datenschützer, steht aber natürlich zur Hartz-IV-Gesetzgebung inkl. Kontoüberwachung und kontrollierender unangemeldeter Hausbesuche.

    Im Herbst kriegt dann unsere Kanzlerin erneut ihre demokratische Legitimation und wird ihren Amts-Meineid schwören, nämlich Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.

    Man ist versucht zu sagen, dass es nur noch besser werden kann.
    Aber ist wird noch schlechter werden. Schlechter und schlechter – kein Wunder: Dieses Volk dürstet anscheinend danach verarscht zu werden. Warum sonst hat Merkel diese Zustimmungswerte?

    0

  2. pantoufle sagt:

    Moin Duderich.
    Ich hatte ja auch eine Transkiption vom Friedrich; die Ähhs und Öhhs gehören sozusagen fest in seinen Wortschatz. Das muß so.
    Warum Merkel wieder gewählt wird? Weil es die Mehrheit tut. Worüber wir uns jetzt gerade aufregen ebenso wie in der Vergangenheit, interessiert kein Schwein. Die handvoll Leute, die sich im Internetz das Maul darüber zerreißen, sind eine unbedeutende Minderheit.
    Die Opposition ist dermaßen zerfaselt, daß man sie getrost als nichtexistent betrachen darf.
    Gegenstimmen wie die Piraten verwenden den weitaus größten Teil ihrer Energie dafür, sich zu demontieren…blah, blah, blah…
    Alles bekannt, alles schon gesagt. Es ist an der Zeit, Markt, Geld, Grundstücke, Karlchen, die Bibel und sämtliche Frühstücksbrötchen abzuschaffen! (oh Gott, es fängt wieder an… binde mich doch mal jemand fest…Nein! Nicht an der Tastatur..)
    ähhh: Muß noch Rasen mähen. Die unterdrückerischen imperialistischen Kräfte in meinem Haushalt zwingen mich dazu.

    Lieben Gruß
    das Pantoufle

    0

    • Der Duderich sagt:

      Naja, Hosenanzug oder Steinbrück – macht auch nicht unbedingt einen Unterschied. Sogar die hängenden Mundwinkel sind identisch.
      In beiden Fällen die beste Regierung die man sich kaufen kann.

      Der Trick ist wohl, nicht darüber nachzudenken…

      In diesem Sinne
      Grüße zurück

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *