Archiv des Autors: pantoufle

Presseschredder 5.Oktober 15

Türkische Kampfjets fangen russischen Flieger ab, russische Sukhoi 30 vertreiben israelische F15 – nur die US-Luftwaffe operiert bedauerlicherweise ungestört. Nach nur vier oder fünf Angriffen auf das selbe Krankenhaus in Kundus entstand ein Kollateralschaden. Ob das auch die Bundeswehr mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter der Untergang | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

No tears left

Blatt im Wind Lass mich das Pochen deines Herzens spüren, dass ich nicht höre, wie das meine schlägt. Tu vor mir auf all die geheimen Türen, da sich ein Riegel vor die meinen legt. Ich kann es, Liebster, nicht im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ungefragte Antworten | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Kurz und dreckig 15

Der Mauszeiger schwebt unsicher über dem Ordner »Blogs«, der Inhalt klappt auf und da sind sie dann alle alle. Was davon klickt man eigentlich noch regelmäßig an? Man müßte mal wieder ausmisten und überhaupt sind diese – wenn nicht schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Kurz und dreckig 14

«Warum höre ich als → trans_x_te Person so selten ‚Liebe Trans_x_te‘, warum als Inter*Person so selten „Liebe Inter*Personen“? Wo können sich bspw. Trans*- und_oder Inter*Personen wiederfinden in einer Anrede wie ‚Liebe Damen und Herren‘?« Ich sage jetzt nichts mehr ohne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildungsauftrag | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Moin Thelonious

»Pantoufle, Pantoufle. Auf was für Seiten du dich auch so herumtreibst. Da musst du dich nicht wundern, wenn du dich ärgern musst. Aber du hast schon recht. Das Netz wird immer langweiliger.« Thelonious Es wäre jetzt natürlich schön, wenn die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ungefragte Antworten, Verkehr und Gebratenes | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Nackte Brüste / Nochn Nachtrag

Werden gelöscht. Todsicher. Aufrufe zur Gewalt vielleicht auch – wenn sich jemand daran stört. Nein, die Redaktion der Schrottpresse hatte nicht vor, sich an der Debatte Heiko Maas gegen Google beteiligen. Auch wenn es auffällig ist, daß von rechter Seite … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Auftragsjournalismus, der Untergang | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kurz und dreckig 13

Wenn irgend etwas nicht besonders gut läuft, kommt als Erklärung dafür gerne mal die Publikumsbeschimpfung dahergeschlichen. Das hatten wir ja gerade vor nicht allzu langer Zeit: Das nun endgültige Sterben des Qualitätsjournalismus könne nur durch die Bezahlschranke, keinesfalls aber durch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Auftragsjournalismus | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar