Abschalten! Alle! Sofort!

Beim Schreiben denkt man (gelegentlich) darüber nach, ob man fair oder richtig informiert ist, sich gerade als Trockenfutter für Abmahnanwälte präsentiert oder plump beleidigt. Plump beleidigen möchte man auf jeden Fall nicht – jedenfalls nicht plump. Manchmal kommt einem das Schicksal auch zur Hilfe und man braucht nur zu zitieren. In diesem Falle die Transkription der Pressekonferenz der Kanzlerin vom 14.3.11. Von so unterirdischem Niveau und einer grotesken Dichte an orwellschem Neusprech, daß einem der Atem stockt. So tief kann man gar nicht schießen; im ersten Augenblick habe ich allen Ernstes gedacht, da hätte jemand die Website gekapert und den Text als Satire hinterlegt. Falsch. Ich habs überprüft: Das hat man tatsächlich so gesagt!

Auch auf die Gefahr hin, das ich mich der Urheberrechtsverletzung schuldig mache, ein kurzer Ausschnitt von bemerkenswerter Schöpfungshöhe:

Frau Merkel:„Dennoch: Es war und es ist kein leeres Wort, wenn ich sage: Wir können nicht einfach zur Tagesordnung übergehen und die bisherige unbestrittene Sicherheit unserer kerntechnischen Anlagen zum Maßstab auch des künftigen Handelns machen, ohne dass wir infolge der jüngsten Ereignisse einmal innehalten.“

Ergriffen schweige ich an dieser Stelle und frage mich, welches physikalische Volumen ein Gehirn hat, das nur zur Aufrechterhaltung der vegetativen Funktionen dient.

Zur Auflockerung an dieser Stelle ein kleines Video, das die „Handelnden“ bei der Arbeit zeigt.

Aber man faselt ja nicht nur, man packt die Probleme kräftig mit gestählten Fingerspitzen an:

Herr Westerwelle:“Meine Damen und Herren! Wir haben Ihnen am Samstagabend gesagt, dass wir in Anbetracht der verheerenden Nachrichten aus Japan nicht zur Tagesordnung übergehen werden. Deswegen haben wir schnell entschieden und schnell gehandelt.“

Ja, das ist nun interessant! Man korrigiere mich, wenn ich mich irre, aber das Einzige, was ich da hörte, war eine Überprüfung irgendwelcher Atomanlagen. Da fragt man sich doch, warum als Sofortmaßnahme die Sicherheit der Reaktoren überprüft werden soll? Entweder die Atomaufsicht ist seit dem 6.September letzten Jahres im Urlaub gewesen oder man hat uns irgend ein wichtiges Detail verschwiegen. In einem gefühlten Intervall von 10 Minuten wird doch immer wieder betont, das „unsere“ Anlagen sicher wären. Woher diese Sicherheit?

Oder war mit „schnellem handeln“ der temporäre Maulkorb für Mappus gemeint, damit der die Situation nicht noch verschlimmert, in dem er sich zum wiederholten Mal als Fernsprecher der Atomindustrie blamiert?

Genug! Sie begreifen es nicht!

Abschalten! Alle! Sofort!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Polemik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *