69200km

_DSC5558

Stempeln der Bremse bei bestimmten Geschwindigkeiten, Unruhe vorne. Nein, das Lenkkopflager war es nicht. Oder nicht alleine. Anruf beim Vorbesitzer: »Ja, das wäre ja eine ganz ausgezeichnete Karre, die er mir da verkauft hätte! Immer Werkstatt, nicht wahr? Ja… wirklich schade und nun suchst Du einen Chopper? Ein alter, treuer Freund! … verstehe! Der Name der Werkstatt? Nur für den Fall, daß… ja Moment: Ich schreibe mit! Yamaha machen die? Ah… und andere auch. Eigentlich alles. Ja, heutzutage…«

Ich bin ja sooo listig! (und er so dämlich) Jetzt weiß ich, wer das verbrochen hat. Die obere Lagerschale hatte der Azubi versucht, inklusive des Sitzes herauszuprügeln. Wenn man es nicht weiß – oder wissen will – daß da der Sitz etwas hervorsteht, könnte man es für das Lager halten. Ist es aber nicht. Und deswegen bewegt es sich auch nicht wenn man es versucht. Nur die Metallspäne müssen eigentlich gerieselt haben. Spätestens daran hätte man es erkennen können. Hätte und können!
Die untere Schale hat er vorsichtshalber gar nicht erst angefasst und nur das Gegenstück ersetzt. Vermutlich mit dem selben Hammer. Oder mit der nächsthöheren Größe: Die Mittagspause rief!
Wie gesagt: Das Lenkkopflager war es nicht – konnte es nicht sein; unter anderem auch deswegen, weil es sich nicht mehr um ein Lager im klassischen Sinne handelte. Die Gleitbuchsen der Gabel waren es übrigens auch nicht. Die sehen gar nicht so schlecht aus. Nicht ganz so gut das Dämpferöl: 0W20 oder extra natives Olivenöl? Das war nicht mehr ganz klar ersichtlich. Dem Geruch nach Zweiteres. Zum Ausgleich (und wegen der zu recht bestehenden Geruchsbelästigung) auch nur ein kleines Becherchen voll. Links ein etwas größerer Becher Öl; zum Ausgleich rechts etwas mehr Federvorspannung. Kann man so machen, sollte man aber nicht.
Und wo wir gerade dabei sind: Die Radlager! Noch nicht ganz hinüber, aber wenn man schon mal dabei ist und der Rott vor einem liegt… auch gleich Schwinge und Rad hinten. Mal sehen, was uns da erwartet. Ach, das geht ja: Immerhin noch die Originallager und ohne spanabhebende Reparaturen. Nun gut!

Jetzt, wo das Lagerspiel der Jahrzehnte wieder innerhalb der Toleranzen des Werkstatthandbuches lag, sollte doch eigentlich…
O.K.: Neuer Dichtungssatz für die Bremskolben vorne (wenn man schon mal dabei ist!). Das Ruckeln ist wech, die Unruhe oberhalb von 150km/h nicht. Das ist allerdings recht deutlich geworden, jetzt, wo das Spiel der anderen Komponenten fehlt. Der Reifenhändler meines Vertrauens guckt betrübt aus der Wäsche: »Ich weiß, was Du jetzt denkst, aber der Reifen hat einen Höhenschlag. Felge in Ordnung, Lager o.k. (ja, weiß ich – gerade erst neu gemacht!), aber der Reifen!« Er zeigt mir das sogar – nachvollziehbar und auch die Unwucht von etwa 30g. Da hilft nun alles nichts; 90€ später – plus 5€ Trinkgeld wegen der echten nicht berechneten Mühe – und…

Ruhe is!

Seidig weich hat sie mich nach Berlin und wieder zurück gebracht, wenn da nicht dieses Geräusch wäre… Das eine kenne ich schon. Laut Forum ist es die Steuerkette der Lichtmaschine. Das muß angeblich so, auch wenn es gelegentlich klingt wie Spax-Schrauben im Kupplungskorb. Das andere ist das lose Gewicht im linken Rückspiegel. Loch bohren, Bauschaum rein und zuspachtel. Es ist Wochenende und was kann man da schöneres machen als eine Dose Bauschaum kaufen und kleine Löcher bohren!

Etwas über 6000km Laufleistung seit August, der effektive Kaufpreis hat sich auf ca. 1400€ erhöht (ohne den Bauschaum). Ich warte immer noch auf die silbernen Totenschädel mit den M4-Gewindestangen. Sechs Wochen Lieferzeit… mein Gott: Geht das nicht etwas schneller? Wenn die Löcher zugespachtelt sind, gehe ich mal an die Einzelsitzbank ran, Heckrahmen etwas kürzen und wieder Munitionskisten hinten dranschrauben. Ein geiles, schnelles Motorrad, eine perfekte Reisemaschine – nur kein Stauraum!

Achja… Und für alle, denen am Wochenende der Sauerstoff vom Schweißgeräte ausgeht und die aber trotzdem die Lagerschalen wechseln wollen: Mit dem Dremel (oder im meinem Falle Proxon) und kleinen Trennscheiben Kerben in die Schale fräsen! Mit einem passig zurechtgeflextem Stemmeisen austreiben und gut is. Geht sogar noch schneller als eine Brücke übers Lager schweißen.

0
Dieser Beitrag wurde unter Benzin, Motorrad abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu 69200km

  1. Tante Jay sagt:

    Ich geb meine Virago ab *g*

    0

  2. pantoufle sagt:

    Moin Tante

    Super Idee: Ich mache hier einen Kleinanzeigenteil auf! Motorradmarkt und Tips für Schrauber! Das ich da nicht selber drauf…

    Also Virago 1100 (?)

    Kleinanzeige

    Yamaha Virago, good condition, 25000 miles, Chrome, Chrome und am Auspuff sogar ganz viel Chrome. Whitepower vorn und hinten, Reifen 90%, Garagenfahrzeug aus einem nichtrauchenden, kinderlosen Haushalt ohne Tiere mit vollständigem Service-Heft von Yamaha-Fachhändler (Roller-Uhde, Gartenmöbel, Grillzubehör und Rasenmäher).
    Ausdrücklich als Bastlerfahrzeug ohne Garantie, da Wasserfleck an Lenkstange links (4cm neben Blinker) und Flugrost an Mutter der hinteren Achse (ca. 2,3 mm²). TÜV 12.13.16, mit Packtaschen, 14 Dosen Never-Dull, Putzlappen, 5 Paketen Microfasertüchern.
    Sissy-Bar (verchromt). Trenne mich schweren Herzens von meinem Donnervogel, weil die Eisdiele in der Nebenstrasse dicht gemacht hat. Nur an Selbstabholer, Kran zum beladen des Hängers kann gestellt werden.

    Kleinanzeige Pantoufles Rat-Tuning (gewerblich)

    Chromebeseitigung, Neulackierung, klassisches Feintunig. Lassen Sie sich überzeugen von unseren Spraydosen neuester Bauart (FCKW-frei!!!) Alle RAL-Farben in Mattschwarz, mattschwarz hitzefest, mattschwarz mit Staub und mattschwarz chromverdeckend in matt. Auf Wunsch auch mattschwarz mit Kratzern (OHNE AUFPREIS!!!) oder ein gediegenes Schwarz mit Insekten unter matter Oberfläche!
    Fussrastenrückverlegung, Lenkertieferlegung, Behälter aller Art an jeder denkbaren Stelle!
    Sie sind es leid, Ihre Zeit mit putzen und pflegen zu vergeuden, statt hirnlos Sprit zu vergeigen und anschließend mit den Kumpels zu saufen? Pantoufles Rat-Tuning hat die Antwort!
    Ihre Karre soll aussehen wie aus der Jauche gezogen, aber 230 km/h laufen? Sie wollten schon immer dem Golf GTI-Matador den Rückspiegel an der Ampel abtreten, ohne daß er Ihr Nummernschild lesen kann? Fragen Sie uns – das Kreativteam Oskar und Pantoufle hat auch für ausgefallene Wünsche stets ein offenes Ohr!

    Im Sonderangebot: Umbau ihres rechten Seitendeckels mit eingebauter Sprühdose (wahlweise lila, gelb, unfarben und bläulich) mit Bowden zum Lenker. Fahren Sie am Fahrzeug, das Sie eben noch geschnitten oder die Vorfahrt genommen hat, an der nächsten Ampel langsam vorbei und ziehen Sie den den Hebel! Babyblau auf schwarzmetallic freut den Audi-Fahrer!
    Da lacht der Biker!

    0

  3. flatter sagt:

    Mein Gott, hier lesen Kinder mit !!1!

    Wo wir gerade beim Blogmissbrauch sind: Gruß an die Tante, die mir eben begegnete, ist sie doch nicht nur die einzige, die außer mir den Begriff “freidrehende Justiz” verwendete, sondern sogar vor mir. Wenn das nicht ein Zeichen des Zufalls ist …

    Schönen Sonntach euch!

    0

    • pantoufle sagt:

      »…hier lesen Kinder mit !!1!«

      Ja, meine.
      Und die sind Kummer gewohnt, wollen meine Motorräder erben – sind von daher natürliche Verbündete bei jedem Zuwachs – und fit im Umgang mit Spraydosen.

      Auch Dir einen solchen Tag

      0

  4. lazarus09 sagt:

    Hey Daniel, ich seh’ gerade die rattenscharfe semi-gloss anthrazit matt schwarz sonnen-gebleicht rat look Wölkchen Lackierung der Verkleidung, das ist echte Profiarbeit .. 😀

    ,,,mehr Stauraum ..? http://www.mono-trail.co.uk/ 😉

    0

    • pantoufle sagt:

      Moin Jürgen

      Du glaubst nicht, was diese Lackierung für Mühe bereitete – aber als Aushängeschild mußte schon das Besondere ran. Ganz fertig ist es obendrein auch nicht; es fehlt noch der gewisse Kick (und die Munitionskisten). Das Kreativ-Team arbeitet daran!

      …mehr Stauraum ..?
      Ich meine – nur mal so – wenn man einen Kindersarg… Aerodynamik braucht doch eigentlich kein Mensch!

      0

      • lazarus09 sagt:

        Also .. ich würde mir auch eher einen gesunden Zahn ziehen lassen ehe ich mir so einen Großmütterchen Trolley an die Mühle hänge tät’.

        Wie hast du das gemacht das deine Plagen deine Mühlen erben wollen ..? Ich habe zwischen meinen Ganzen gerade mal einen, der aber nur Enduro fährt mit dem stilisierten Propeller *würg* ..

        0

        • pantoufle sagt:

          Das weiß ich auch nicht exakt. Vielleicht schauen sie einfach genauer hin, wer auf diesen Plastikprügeln so draufsitzt. Klikkaklakker hat ja jetzt ein Praktikum bei jemandem gemacht, der in einem … ähhh… Club fährt und sieht die Dinge von daher etwas gelassener (ich hoffe natürlich, daß sie eher nach mir kommt und weniger Chrome und so… aber darüber brauchen wir beide uns wohl nicht unterhalten). Sohn 1 wollte immer Schmied werden und hat ein Faible zum rustikalen. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, würde er gerne mit der XJ900 anfangen. Ist ja auch kein schlechtes Einsteigermodell, wenn mir auch eher sowas vorschweben würde:

          0

          • lazarus09 sagt:

            …rot-weiß..? 😉

            Sohn No 1 protestiert im Anzug und fährt den Bayernschrott und 3′ .. No2. Gas-Wasser-Scheiße fährt lieber alte Autos Chevy Monte Carlo 78.. No3 Studiert sich in den Vorruhestand Golf GTI 89 Tochter Nurse NHS fährt Toyota Celica Söhne No 4&5 Twins ,noch in der Lehre Elektriker & Kaufmann letztes Lehrjahr bedienen sich an meinem Auto-Fuhrpark ..

            0

  5. waswegmuss sagt:

    Ich nehme statt Bauschaum immer Sprühkleber, den fiesen von Pattex. Da lässt sich die Dose, im Gegensatz zu PU-Schaum, die Dose ewig verwenden.

    0

    • lazarus09 sagt:

      Öhm..waswegmuss , da rappelt was im Spiegel und muss ruhig gelegt werden, da wird der Sprühkleber nicht weiter helfen fürchte ich .. hier is repair solution on the highest level required !! Gell 😀

      0

      • waswegmuss sagt:

        Du musst nur genug reinpumpen – PAttex! Etwas wackeln um das Klapperteil allseits zu benetzen und mindestens zwei Stunden ziehen lassen.
        Als begeisterter Nutzer französischer Scheißautos ersinnt man Lösungen zu den Yamaha noch nicht mal ein Problem hat.
        (In der Optik sind wir schon auf einer Linie)

        0

  6. pantoufle sagt:

    … Wenn ich eben auch noch kurz ma dürfte:
    Was für den Bauschaum (lies: Montageschaum) spricht, ist, daß er den Verstellkegel nicht verklebt, wenn er da rein läuft. Den Schaum kann man zur Not wegdrücken wenns sein muß. Pattex nich!

    Außerdem holt mich gerade ein böses Schicksal ein. Man sollte es nie beschreien, aber im Moment sitze ich * schäm * an einem Rasenmäher! Ölwannendichtung (oder wie das bei diesen Geräten heißt).
    Oh Gott: es ist ein Rasenmäher!!1!!

    0

    • lazarus09 sagt:

      Aufsitzmäher ..? *Örgs*

      0

      • pantoufle sagt:

        Ne, ne: Vorsichherschiebdingens mit Hinterradantrieb. Ist jetzt wieder dicht. Oldschool Dichtungspappe, Schere, Lochdurchhau und Dirko HT. Läuft jetzt erheblich schneller. Wenn man auf Vollgas stellt, muß man schon ganz schön rennen. Ich wußte doch, das diese Vergaser-Einstellmimik für irgendwas gut war 🙂 Kerzenbild ist auch nicht mehr so schwarz…

        0

    • waswegmuss sagt:

      Bei kleinen Undichtigkeiten – auch bei gewaltigen Drücken – gibt es ein Wundermittel “Lecwec”.
      sagt der Fahrer französischer Scheißautos.
      (http://www.lecwec.de/)
      Die Ölwanne hätte ich auch so gelöst. Für Unwissenden: Die Pappe gibt es beim Industriebedarf.

      0

      • pantoufle sagt:

        Moin waswegmuss

        Wohl wahr, wohl wahr. Nun haben französische Scheißautos aber eine Trockenkupplung wie die meisten anderen Scheißautos. Motorräder aber nicht – und da wird das Wundermittel der Wahl gelegentlich zu einem Schuß ins Knie, wenn die Beläge besagten Bauteils mit dem Wundermittel in Berührung kommen. Deswegen auch (wenigstens bei meinen alten Karren) das Gebot von mineralischem Öl ohne Additive… wejen der Reibung und so!

        Und die Menge des Öls legte eine Dichtungsreparatur nahe – kleine Undichtigkeit geht anders 🙂

        0

        • waswegmuss sagt:

          Das LecWec bezog sich auf den Rasenmäher. Bei allen Nachbarnervern ob Zwei- oder Viertakt neigt die Verbindung Motor/Vergaser zum Nässen und da wirkt das Zeug wahre Wunder.
          Jetzt aber Schluss, sonst wird es trollig…

          0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *